Comedy

Unreife Lachnummern.

dvd-kindskoepfe2

Review | Kritik | Bewertung
Kindsköpfe 2 (2013)

Bewertung: 2 von 6
Studio: Sony Pictures Home Entertainment
www.sonypictures.de/filme/kindskoepfe2

Als Happy Gilmore in den Neunzigern für seinen überdrehten Schwachsinn noch vom Publikum geliebt, erntete Adam Sandler im vergangenen Jahr für seine Komödie Jack und Jill nur noch Spott und Hohn. Erstmals in der 32-jährigen Geschichte der Preisverleihung für besonders schlechte filmische Leistungen erhielt sein Werk in jeder Kategorie die Goldene Himbeere verliehen. Das kratzt mit Sicherheit heute noch gewaltig am Ego des US-amerikanischen Schauspielers, Produzenten und Drehbuchautoren, weshalb er sich wohl dazu entschloss, mit einem Sequel zum erfolgreichen Streifen Kindsköpfe auf Nummer sicher zu gehen, mögen böse Zungen in der Branche behaupten. Dem Grunde nach nicht verwerflich und zumindest in den Staaten ging dieses Konzept mit entsprechenden Zuschauerzahlen zum Startwochenende in den Kinos mehr als auf.

Weiterlesen: Kindskoepfe 2

Schauspieler sind eben keine Engel.

brd-dasistdasende

Review | Kritik | Bewertung
Das ist das Ende (2013)

Bewertung: 3,5 von 6
Studio: Sony Pictures Home Entertainment
www.sonypictures.de/das-ist-das-ende

Ich gebe es offen zu: spätestens seit Zack And Miri Make A Porno bin ich ein Fan des kanadischen Comedians Seth Rogen. Dieser begeistert nämlich nicht nur als Schauspieler in Filmrollen wie Beim ersten Mal, sondern im Gespann mit Evan Goldberg auch durch erfrischend aufgelockerten Humor in diversen Drehbüchern. Mit gerade mal 31 Jahren steht dem Wahl-Kalifornier noch eine goldene Zukunft bevor, es sei denn... morgen würde plötzlich der Weltuntergang über uns alle hereinbrechen. Ein solches Szenario scheint ihn jedenfalls gedanklich beschäftigt zu haben und Rogen lässt das Publikum nur allzu gerne an seinen wilden Fantasien teilhaben.

Weiterlesen: Das ist das Ende

Weibliche Hau-drauf-Buddies.

brd-taffemaedels

Review | Kritik | Bewertung
Taffe Mädels (2013)

Bewertung: 4 von 6
Studio: 20th Century Fox
www.fox.de

Einige beschwören schon das weibliche Jahrhundert. Die für die modernen Anforderungen besser angepassten Frauen kommen in Führungspositionen, sie treten öfter als Ernährer, denn als Gebärer auf. Der harte Mann ist ein Auslaufmodell, Erzieher und Stütze seiner Frau soll er werden. Dieses Bild setzt sich ansatzweise auch in Hollywood durch, wo die weiblichen Rollen mittlerweile mehr als nur püppiges Auftreten verlangen. Einen Schritt weiter scheint da schon Paul Feig's Komödie Taffe Mädels. Feig attackiert eine der letzten männlichen Hochburgen des Films, den Buddy-Movie, in welchem er zwei Frauen als Hauptdarsteller in Szene setzt, die sich übler aufführen, als Bud Spencer und Terence Hill es je gemacht hätten.

Weiterlesen: Taffe Maedels

Ein ziemlich unterhaltsamer Masterplan.

brd-gambit

Review | Kritik | Bewertung
Gambit - Der Masterplan (2013)

Bewertung: 3 von 6
Studio: Concorde Filmverleih
www.gambit-derfilm.de

So vollmundig, wie All-Star-Filme immer wieder von den Studios gehyped werden, könnte man meinen, dass man solche Produktionen, in denen sich gleich mehrere Top-Hollywoodgrößen tummeln, vielleicht einmal alle drei, vier Jahre zu sehen bekommt. Denkt man dann genauer nach, merkt man plötzlich, dass einem allein mindestens drei Filme aus dem vergangenen Kinojahr einfallen, die als „hochkarätig besetzt“ angekündigt wurden (und es zweifellos auch sind). Was schon seltener ist, sind jene Filme, die starbesetzt und dann auch noch für sich genommen gut sind. Denn allzu oft lehnen sich Produzenten auf Besetzungslisten aus und verlassen sich blind darauf, dass die großen Namen allein ausreichen, um die Kinokassen klingeln zu lassen.

Weiterlesen: Gambit - Der Masterplan

Korruptes Frankreich und anständige Gesetzeshüter.

brd-einmordsteam

Review | Kritik | Bewertung
Ein MordsTeam (2013)

Bewertung: 3,5 von 6
Studio: Senator Home Entertainment
www.einmordsteam.senator.de

Die bewegend-dramatische Komödie Ziemlich beste Freunde war nicht nur einer der erfolgreichsten französischen Filme des Jahres 2011 und vollkommen zurecht in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" für den Oscar nominiert, sie machte den sympathischen Schauspieler Omar Sy quasi über Nacht vom absoluten Nobody zu einem gefeierten Star. Nach dem "Entdecker" seines Talents Olivier Nakache schnappte sich nun also Regisseur David Charhon den wandelnden Publikumsmagneten für seine Kriminalkomödie De l'autre côté du périph, für das deutsche Publikum Ein MordsTeam. Ousmane Diakhaté (Omar Sy) untersucht als Polizeibeamter eines speziellen Dezernats der Pariser Vorstadt Bobigny betrügerische Machenschaften von Großindustriellen, Politikern und einem gehörigen Anteil der französischen Oberschicht.

Weiterlesen: Ein MordsTeam