Doku - Music

Auf den Spuren der Reggae Ikone.

brd-marley

Review | Kritik | Bewertung
Marley (2012)

logo-lovefilmBewertung: 4 von 6
Studio: Universal
www.bobmarley.com

Bob Marley ist wohl der bekannteste Reggae Musiker überhaut. Eine Ikone, ein Weltstar und ein Stück Legende. Der Jamaikaner hat den Reggae maßgeblich beeinflusst und bekannt gemacht. Obwohl er schon seit über 30 Jahren nicht mehr unter uns weilt, ist er nach wie vor präsent und in der ganzen Welt bekannt. Marley ist ein Film über das Leben dieses außergewöhnlichen Mannes. Kevin MacDonald hat versucht viele Momente einzufangen, um die Geschichte möglichst von denen erzählen zu lassen, die ihn kannten und erlebten. Marley ist kein klassischer Kinofilm, der eine Geschichte erzählt und bei der sich das Publikum berieseln lassen kann. Regisseur MacDonald versteht sich als Dokumentator. In seinen vorherigen Filmen hat er bis auf 3 Ausnahmen ausschließlich Dokumentationsfilme gedreht und sich dadurch in dieser Kategorie spezialisiert.

Weiterlesen: Marley

Pathetischer Unterwassertrip.

brd-diegeisterdertitanic

Review | Kritik | Bewertung
Die Geister der Titanic (2012)

logo-lovefilmBewertung: 3,5 von 6
Studio: Universum Film
www.universumfilm.de

Regisseur James Cameron kann wohl als einer der Pioniere Hollywoods bezeichnet werden. Alle paar Jahre bringt er einen Film heraus, der Einfluss auf ganze Genres hat. Die beiden Terminator Teile, Titanic und zuletzt Avatar. Auch wenn seine Filme die Gemeinde der Cineasten immer wieder spalten, kann der Einfluss seiner Werke nicht wegdiskutiert werden. Der Dokumentarfilm Die Geister der Titanic ist sicher kein solches Werk, aber es bildet eine interessante Zwischenstufe zwischen den beiden bedeutendsten Werken Camerons. Thematisch ist es eine pseudowissenschaftliche Aufarbeitung des Titanic-Dramas. Technisch ist es nach einem 3D Kurzfilm für einen Filmpark, welcher eine Weiterführung seiner Terminator Filme ist, die zweite kommerzielle Annäherung Camerons an die 3D-Technik, welche später seinem Film Avatar zu Gute kam.

Weiterlesen: Die Geister der Titanic

Musikalische Reise mit Wohlfühlfaktor.

dvd-georgemartin

Review | Kritik | Bewertung
Produced by George Martin (2012)

logo-lovefilmBewertung: 4,5 von 6
Studio: BBC
www.bbc.co.uk

Dokumentationen können in verschiedener Hinsicht eine willkommene Abwechslung sein – das Interesse an einem bestimmten Thema, einer Person oder am Filmemacher selbst (Michael Moore lässt grüßen) sind meistens der Grund, weshalb man sich einen Sachfilm zu Gemüte führt. Besonders interessant werden viele Dokus aber erstaunlicherweise oft gerade dann, wenn sie einen Sachverhalt behandeln, über den man sich bislang eben keine Fragen gestellt hat. So auch bei Produced by George Martin, einer filmischen Biographie jenes legendären britischen Musikproduzenten, ohne den die Beatles vielleicht niemals zu dem geworden wären, was sie heute sind.

Weiterlesen: Produced by George Martin

Authentischer Rock'n'Roll im Stile der 50er Jahre.

dvd-thebaseballslive

Review | Kritik | Bewertung
The Baseballs - Strings'n'Stripes Live (2012)

logo-lovefilmBewertung: 5 von 6
Label: Warner Music
www.thebaseballs.com

Sven Budja aus Reutlingen macht Kurzurlaub in Berlin und bei einer Sightseeing-Tour durch die Stadt wird er spontan auf das Vorsingen für eine Coverband aufmerksam. Da Sven bereits seit ein paar Jahren zusammen mit einem Jugendfreund Musik macht, beschließt er spontan, an dem Casting teilzunehmen. Rüdiger Brans aus Köln studiert eigentlich Design, sammelte aber auch schon Erfahrungen als TV-Moderator und macht zusammen mit seiner Partnerin im Rahmen des Projekts “2 Zimmer Küche Diele Bad” Musik. Er besucht mal wieder seine Schwester in Berlin und nutzt den Aufenthalt in der Hauptstadt dazu, um mit seinem Schwager in spe ein bisschen in dessen Proberaum zu jammen.

Weiterlesen: The Baseballs - Strings'n'Stripes Live

Biographie des deutschen Hugh Hefner Pendants.

dvd-thebigeden

Review | Kritik | Bewertung
The Big Eden (2012)

logo-lovefilmBewertung: 3,5 von 6
Studio: Senator Home Entertainment
www.senator.de

Der erste Gedanke, der mir durch den Kopf ging, als ich die DVD zu The Big Eden in meinen Player gelegt habe, war folgender: Wer zum Teufel ist Rolf Eden? Und warum macht jemand einen Film über ihn!? Vielleicht war es ja genau das der Ansporn. Regisseur Peter Dörfler wollte jemanden ins Rampenlicht bringen, der Großes geleistet hat und Interessantes zu sagen hat, aber dem Rest der Gesellschaft nur oberflächlich bekannt ist. Nach ein paar Minuten dämmerte mir, dass ich den Kerl doch schon mal irgendwo gesehen habe. Eine jener Personen, die ich versuche zwanghaft zu ignorieren. Die ständig in peinlichen Shows oder Zeitschriften erscheinen und peinliches zu peinlichen Themen von sich geben.

Weiterlesen: The Big Eden