Fantasy - History

Neue Helden braucht das Universum.

brd-guardiansofthegalaxy

Review | Kritik | Bewertung
Guardians of The Galaxy (2015)

Bewertung: 6 von 6
Studio: Walt Disney
www.marvel.com/guardians

Es ist ein schwerer Schicksalsschlag für den kleinen Peter: im Krankenhaus erhält er von seiner an Krebs erkrankten Mutter ein letztes Geschenk überreicht, kurz bevor sie stirbt. In Tränen aufgelöst rennt er aus dem Gebäude und wird von einem Raumschiff entführt. 26 Jahre später gehört er zum festen Bestandteil der Schmugglerbande „Ravager“ unter der Führung des Außerirdischen Yondu (Michael Rooker) und erledigt einen Auftrag im Alleingang. Peter Quill alias „Star Lord“ (Chris Pratt) begibt sich auf den Planeten Morag und entwendet dort eine geheimnisvolle Metallkugel, den sogenannten Orb. Diese möchte er einem Hehler auf Xandar verkaufen und macht sich damit einige Feinde. Yondu ist erzürnt über die Solopfade seines Schützlings und setzt ein Kopfgeld von 40.000 Units aus.

Weiterlesen: Guardians of The Galaxy

Als Held wird man nicht geboren.

brd-hercules

Review | Kritik | Bewertung
Hercules (2015)

Bewertung: 5,5 von 6
Studio: Paramount Home Ent.
www.hercules-movie.de

Es trug sich einst zu, dass der Göttervater Zeus mit einer Sterblichen ein Kind zeugte, was verständlicherweise die Frau an seiner Seite erzürnte. Aus Eifersucht einer betrogenen Gattin versuchte sie hinterlistig den jungen Hercules zu töten, was ihr allerdings nicht gelang. Der Knabe erwies sich als Halbgott von besonderer Stärke und meisterte zwölf gefährliche Aufgaben, um Hera besänftigen zu können. Er bekämpfte die neunköpfige Hydra, den nemëischen Löwen oder auch Kerberos, den dreiköpfigen Wachhund der Unterwelt. Voller Stolz verkündet sein Neffe Iolaos (Reece Ritchie) von den ruhmreichen Heldentaten und warnt eine Gruppe Piraten, ihm besser nicht zu schaden, denn Hercules würde sie alle vernichten. Kaum ausgesprochen, erscheint Dwayne Johnson in der Rolle, die ihm dank harter Trainingseinheiten wie auf den Leib geschnitten ist.

Weiterlesen: Hercules

Zuhause – Familie – Zukunft.

brd-planetderaffenrevolution

Review | Kritik | Bewertung
Planet der Affen: Revolution (2014)

Bewertung: 5 von 6
Studio: 20th Century Fox
www.dawnofapes.com

Eine Laborreihe mit katastrophalen Auswirkungen. Weil Tierversuche zu den üblichen Standards der Pharmaindustrie zählen, wäre ein solches Endzeit-Szenario durchaus denkbar: als Medikament gegen Alzheimer an Affen getestet, sorgte dieses nicht nur für einen bemerkenswerten Fortschritt deren Evolution, sondern entwickelte sich zu einem unkontrollierbaren Virus, das sich als sogenannte „Affengrippe“ von San Francisco aus als Pandemie auf den gesamten Planeten Erde ausbreitete. Neben einem totalen Zusammenbruch der Infrastruktur, musste der Großteil der Bevölkerung daran sterben. Zehn Jahre sind seit dem tragischen Vorfall vergangen und als Zuschauer vor dem heimischen TV-Gerät findet man sich inmitten einer weiterentwickelten Affenspezies wieder, die offenbar die Weltherrschaft übernommen haben.

Weiterlesen: Planet der Affen: Revolution

Mit Wasser keimt wieder Hoffnung.

brd-youngones

Review | Kritik | Bewertung
Young Ones (2014)

Bewertung: 4,5 von 6
Studio: Ascot Elite Home Ent.
www.ascot-elite.de

Die teilweise verheerenden Auswirkungen des Klimawandels auf und geschuldet durch unsere Lebensweise sind bereits deutlich wahrnehmbarer, das ist ein kaum zu verleugnender Fakt. Wie wird unsere Welt also in einigen Jahren aussehen? Drehbuchautor und Regisseur Jake Paltrow konnte mit Steven Spielberg von einem der Besten lernen, wie man seine Visionen mit nachhaltiger Wirkung gekonnt in Szene setzt und liefert mit Young Ones interessanten Erzählstoff für angeregte Gespräche im Kreise von Filmliebhabern. Dank eines vielversprechenden Cast erhalten seine Figuren auch die nötige Tiefe, um als Zuschauer eine Bindung zu ihrem nicht ganz leichten Schicksal aufzubauen. Es herrscht Dürre in weiten Teilen des Landes, das Wasser ist knapp und seine Versorgung von staatlicher Seite reguliert.

Weiterlesen: Young Ones

Ein Leben für eine Rose.

brd-dieschoeneunddasbiest

Review | Kritik | Bewertung
Die Schöne und das Biest (2014)

Bewertung: 5 von 6
Studio: Concorde Filmverleih
www.labelleetlabete-lefilm.com

Wer kennt sie nicht – die Geschichte von der schönen Belle, die sich in ein Biest verliebt, nichtahnend dass sich hinter der gefährlichen Fassade ein edler Prinz verbirgt. Nicht nur Walt Disney verfilmte diese fantastische Liebesgeschichte, auch als Musical ist die Story ein Erfolg. Die Erwartungen an eine neue Version sind wahrlich groß, schließlich ist die Geschichte bekannt, eine erneute Erzählung erscheint dem Gemüt überflüssig. So kommt es, dass man das Werk des Regisseurs Christoph Gans (Pakt der Wölfe) etwas gespannt auf dem heimischen Bildschirm startet. Schnell wird klar, dass dieser Film definitiv seine Daseinsberechtigung besitzt. Durch die aufwendige Inszenierung, die großartige Rollenbesetzung, eine einzigartige Kulisse und eine moderne Interpretation ist es Die Schöne und das Biest selbst 2014 noch wert, gesehen zu werden.

Weiterlesen: Die Schoene und das Biest