Horror

Schmerzvolle Geschichtsbewältigung.

dvd-painless

Review | Kritik | Bewertung
Painless - Die Wahrheit ist schmerzhaft (2013)

logo-lovefilmBewertung: 4,5 von 6
Studio: Universum Film
www.universumfilm.de

Der spanische Horrorfilm hat in den letzten Jahren eine weltweite Fangemeinde generiert. Statt der immer selben trägen Zombies oder dem ewigen Abhacken von Gliedmaßen setzten diese Vertreter mehr auf Elemente des Psychothrillers, Genre untypische Geschichten und der Aufarbeitung der eigenen faschistischen Vergangenheit, die so manchen Schrecken bereithält. Der vielleicht prominenteste Vertreter des modernen spanischen Grusel ist wohl Guillermo del Toros Pans Labyrinth. Obwohl selbst Mexikaner stieg Del Toro mit diesem Film in die erste Liga der Regisseure auf, indem er diese neue Elemente übernahm. Das Kunststück wird Juan Carlos Medina mit seinem Werk Painless zwar nicht schaffen, ein herausragender Vertreter des neuen Horrortrends ist dieser Film aber allemal.

Weiterlesen: Painless - Die Wahrheit ist schmerzhaft

Eine Horror-Ikone auf Abwegen.

brd-wrongturn5

Review | Kritik | Bewertung
Wrong Turn 5 - Bloodlines (2013)

logo-lovefilmBewertung: 2 von 6
Studio: Constantin Film
www.wrongturn5.de

Wie überraschend gut der Neuaufguss eines Horror-Franchises sein kann, bewies erst kürzlich das bald erscheinende Texas Chainsaw 3D. Dass der Schuss auch voll in den Ofen gehen kann, zeigt die mittlerweile vierte Fortsetzung von Wrong Turn, jener Kannibalen-Horror, der 2003 mit viel Blut, Sadismus und schwarzem Humor für Aufsehen sorgte. Wrong Turn 5 – Bloodlines, der 2012 von Regisseur und Drehbuchautor Declan O'Brien umgesetzt wurde, wirkt schon nach den ersten Minuten eher lieblos und uninspiriert – ein Eindruck, der sich im Verlauf des Films schnell bestätigt.

Weiterlesen: Wrong Turn 5 - Bloodlines

Es gibt auch gelungene Horrorfilm-Fortsetzungen.

brd-texaschainsaw3d

Review | Kritik | Bewertung
Texas Chainsaw 3D (2013)

logo-lovefilmBewertung: 4.5 von 6
Studio: Constantin Film
www.texaschainsaw.de

Von Horrorfilmen, die einmal erfolgreich waren, erwartet man in der Filmindustrie oft, dass sie es auch ein zweites, drittes, viertes und – nicht selten – x-tes Mal sind. Meistens geht dieser Schuss nur leider ganz gehörig nach hinten los. Fortsetzungen von Horrorstreifen haben ihren schlechten Ruf deshalb auch nicht ganz umsonst. Auch an Texas Chainsaw Massacre - die deutsche Veröffentlichung trug den Namen Blutgericht in Texas - ging der Krug der fortsetzungswütigen Filmproduzenten nicht vorbei. Der Klassiker von Tobe Hooper aus dem Jahr 1974 hat heute nicht nur Kultstatus, sondern gilt gar als Meilenstein der Filmgeschichte. Ganz anders die vielfachen Fortsetzungen, denn hier wurde bestenfalls durchschnittliche Unterhaltung geboten.

Weiterlesen: Texas Chainsaw 3D

Im Übersinnlichen nichts Neues.

dvd-paranormalactivity4

Review | Kritik | Bewertung
Paranormal Activity 4 (2013)

logo-lovefilmBewertung: 2 von 6
Studio: Paramount
www.paranormalmovie.com

Low-Budget Horrorfilme gibt es nun wirklich reichlich, doch nur äußerst selten können sie einen dermaßen Hype auslösen wie das bei den beiden wohl prominentesten Ablegern Blairwitch Projekt oder Paranormal Activity der Fall ist. So schaffte es der zweitgenannte Titel mal eben zum Startwochenende der Kinopräsentation seine Ausgaben von 15.000 US-Dollar tausendfach wieder einzuspielen, wir sprechen hier von stattlichen 16,9 Mio US-Dollar! Dabei war man sich anfangs noch unschlüssig, ob das Original nach dem Drehbuch von Oren Peli nicht noch einmal neu produziert werden sollte, nachdem es solch namhafte Befürworter wie Steven Spielberg zu gewinnen vermochte.

Weiterlesen: Paranormal Activity 4

Wer denkt, er kennt die Geschichte…

brd-cabininthewoods

Review | Kritik | Bewertung
The Cabin In The Woods (2013)

logo-lovefilmBewertung: 5 von 6
Studio: Universum Film
www.thecabininthewoods.de

Das Horror-Genre ist tot, lang lebe das Horror-Genre! Als sich Joss Whedon (Buffy – Im Bann der Dämonen als Serienerfolg; zuletzt mit Marvel's The Avengers ein Kinohit) und Drew Goddard (der neben dem Lost Inselthrill mit Filmen wie Cloverfield für Aufsehen sorgte) an das recht ungewöhnliche Drehbuch zu The Cabin In The Woods machten, wollten sie das blutige Zahnrad des bewegenden Schockmomentums gewiss nicht neu erfinden. Vielmehr wollten sie der zunehmend vermissten Ernsthaftigkeit einer ganzen Branche entgegenwirken, indem man auf geniale Weise Zuschauer wie Kritiker mit der Nase auf nahezu jegliche Bestandteile der horriblen Filmkunst stößt.

Weiterlesen: The Cabin In The Woods