Kino

Ewig junge Liebe und alte Lebensweisheiten.

kino-frauella

Kino:
Frau Ella (2013)

Bewertung: 4 von 6
Studio: Warner Bros.
www.warnerbros.de/frauella

Sag doch mal dem Menschen, den Du liebst, was Du denkst, was Du willst und was Du fühlst – viel zu leicht gesagt und beinahe unmöglich zu tun. Doch das ist die brisante Herausforderung, der sich auch Matthias Schweighöfer in seinem neuen Film Frau Ella stellt. Medizinstudent Sascha, der seine Doktorarbeit geschmissen hat und sich nun sein Leben mit Taxifahren verdient, wird plötzlich durch die Nachricht, dass er Vater wird aus seinem lockeren, ohne große Verantwortung bespickten, Studentenlotterleben herausgerissen. Mit der zukünftigen Familiensituation völlig überfordert baut er mit seinem Taxi einen Unfall und landet im Krankenhaus. Aufgrund des Mangels an Einzelzimmern lernt er dort notgedrungen Frau Ella Freitag (Ruth Maria Kubitschek) kennen - eine redebedürftige, kontaktfreudige 87-jährige Dame, die Sascha zunächst mit lautem Schnarchen und viel Gequassel auf die Palme bringt.

Weiterlesen: Kino: Frau Ella

Helge Schneider bleibt eben Helge Schneider.

kino-helgeschneider

Kino:
00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse (2013)

Bewertung: 3,5 von 6
Studio: Senator
www.senator.de

Es gibt wohl kaum einen deutschen Künstler, der die Meinungen so spaltet, wie Anarcho-Komiker Helge Schneider. Der musikalische Klamauk-König hat einen ganz eigenwilligen, unnachahmbaren Humor, der so extrem ist, dass man ihn dafür nur lieben oder hassen kann. Ein Mittelweg ist bei Schneider ausgeschlossen. Neben seinen zahlreichen Bühnenprogrammen, Liedern und Büchern, ist 00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse nun schon sein bereits fünfter Kinofilm – beachtlich für einen solch kontroversen Künstler. Doch auch im Jahre 2013 bleibt der Mülheimer sich treu und liefert einen typischen Helge Schneider Film ab, den seine Fans freudig zur Kenntnis und seine Kritiker einmal mehr in der Luft zerreissen werden.

Weiterlesen: Kino: 00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse

Die Minions sind wieder los!

kino-icheinfachunverbesserlich

Kino:
Ich - Einfach unverbesserlich 2 (2013)

Bewertung: 4,5 von 6
Studio: Universal Pictures
facebook.com/unverbesserlich

Drei Jahre ist es nun schon wieder her, das Superschurke Gru (Steve Carell / Oliver Rohrbeck) und seine Armee aus Minions die Leinwände eroberten und Groß und Klein in ihren Bann zogen. Der 3D Streifen Ich - Einfach unverbesserlich (im Original: Despicable Me) war ein echter Überraschungshit und spielte weltweit über 540 Millionen Dollar ein.  Für all diejenigen, die nicht wissen, um wen es sich dabei handelt oder die gar vergessen haben, wer diese Figuren sind, hier ein kurzes Resümee. Gru lebt in der Vorstadtidylle und genießt es, der Menschheit den Tag zu vermiesen. Gemeinsam mit seinen kleinen gelben Untergebenen – die irgendwie aussehen wie Figuren, die man aus der Plastikverpackung in Überraschungseiern gebastelt hat – schmiedet er Schurkenstreiche. Soviel zur Auffrischung.

Weiterlesen: Kino: Ich - Einfach unverbesserlich 2

Midlife Crisis und andere Schwierigkeiten.

kino-immeraergermit40

Kino:
Immer Ärger mit 40 (2013)

Bewertung: 4 von 6
Studio: Universal Pictures
www.facebook.com/mit40

Was passiert wohl, wenn ein Ehepaar mitten in der Midlife Crisis steckt und beide Ehepartner in einer Woche gleichzeitig ihre 40. Geburtstage zu verkraften haben? Richtig: es gibt Stress, emotionale Ausbrüche und natürlich noch weitere Probleme. Im Film Immer Ärger mit 40 (Original: This is 40) geht es um eine amerikanische Familie, die versucht das tägliche Chaos im Leben zu bewältigen. Im Vordergrund steht dabei das Älterwerden von Debbie (Leslie Mann) und Pete (Paul Rudd), die beide sehr unterschiedliche Strategien haben, um mit der herannahenden 40 richtig oder falsch umzugehen.

Weiterlesen: Kino: Immer Aerger mit 40

Vom Scharlatan zum großen Zauberer.

kino-oz

Kino:
Die fantastische Welt von Oz (2013)

Bewertung: 5 von 6
Studio: Walt Disney
www.disney.de/oz

Wer die Geschichte Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum kennt, hat sich vielleicht auch schon mal die Frage gestellt, wo der Zauberer denn eigentlich herkommt und wie es ihn nach Oz verschlagen hat. Genau dieser Fragestellung widmet sich das neueste, epische 3D Abenteuer Die fantastische Welt von Oz (Original: The Wonderful Wizard of Oz). Zunächst ein paar Worte zur Story: Die Geschichte startet auf einem Jahrmarkt, auf dem der Zirkus-Magier Oscar Diggs (James Franco) gerade die Vorbereitungen für seine Show trifft. Als er später in seinem Wohnwagen ist, sind plötzlich wütende Schreie seines extrem muskelbepackten Kollegen zu hören, der wohl eifersüchtig auf den Magier ist, da dieser keine Romanzen anbrennen lässt.

Weiterlesen: Kino: Die fantastische Welt von Oz