intpic-annagramm

Live:
Annagramm

am 28. Oktober 2014 in Köln

Annagramm, das sind Chriss Gross und Anna Beetz. Bühnenerfahrung hatten beide bereits vor dem gemeinsamen Musikprojekt: Chriss als Schlagzeuger und Produzent, Anna als Theaterschauspielerin. Seit dem Jahr 2010 machen die beiden gemeinsam Musik. Im Januar erscheint ihr Debütalbum. Wie dieses entstanden ist und wer ihnen dabei unter die Arme griff, verraten sie uns in einem kurzen Interview. Ihre Musik ist geprägt von minimalistischen Elektro-Beats. Chriss selbst sitzt am Schlagzeug, Anna singt. Ihre deutschsprachigen Texte handeln von Sehnsucht und Emotionen, die jeder von uns kennt. Ab November sind Annagramm zudem gemeinsam mit Anne Clark auf Deutschland-Tour. Lasst Euch entführen in die Welt von Annagramm, einer Welt voller Träume und spannender Sounds.


In wenigen Tagen startet Eure Tour durch Deutschland gemeinsam mit Anne Clark. Worauf freut Ihr Euch besonders? Was erwartet die Konzert-Besucher?
Annagramm: Die Tour beginnt am 5. September in München im Ampere. Wir haben bereits ein Konzert als Special Guest mit Anne Clark gespielt. Das war in Freiburg im Jazzhaus am 7. April diesen Jahres. Das war super. Von daher freuen wir uns sehr auf das Anne Clark Publikum. Wir sind bestens vorbereitet und haben diesmal auch visuelle Unterstützung mit dabei. Zusammen mit dem Filmemacher Daniel Michaelis haben wir ziemlich coole Atmo-Visuals produziert. Diese werden unsere Elektro-Synthie-Pop-Musik unterstützen bzw. untermalen. Auf der Tour sind wir zu zweit. Anna singt und spielt kleine Melodien auf einem Keyboard und Chriss ist so eine Art DJ-Drummer und spielt unsere fetten Beats auf einem Sample-Elektro-Schlagzeug.

Im Januar erscheint das Debütalbum von Annagramm. Mit wem habt Ihr hier zusammen gearbeitet? Was bekommen Eure Fans geboten?
Annagramm: Ja. Endlich kommt unser Debütalbum raus. Und zwar am 23. Januar 2015. Das Album haben wir ganz alleine (besser gesagt: zu zweit) komponiert, getextet und produziert. Wir sind dann zum Mischen nach Berlin und haben es von Philsen Hoppen (Deichkind, Die Ärzte, Kraftklub) in den Transporterraum-Studios mischen lassen. Ein Track, nämlich Biene, hat Aiko Rohd mit uns co-produziert und gemischt. Aiko hatte da gerade einen Echo mit Tim Bendzko gewonnen. Das ganze Album hat dann der grossartige Sascha "Busy" Bühren (Clueso, Silbermond) für uns gemastered. Wir sind sehr glücklich über diese Zusammenarbeiten. Das Album klingt jetzt endlich so, wie wir es uns vorgestellt hatten. Auf dem Album sind 12 Songs mit denen wir unsere Annagramm-Welt vorstellen. Es geht um Geschichten und Momente, die jeder eher aus Träumen und Albträumen kennt.

Wie habt Ihr Euch eigentlich kennengelernt und wie kam es zu der Entscheidung, gemeinsam Musik zu machen?
Annagramm: Kennengelernt haben wir uns während einer Theaterproduktion in der wir beide mitwirkten. Anna als Schauspielerin und Chriss als Musiker. Es war ziemlich schnell klar, dass wir uns gut verstehen und uns gegenseitig musikalisch inspirieren. Von da an haben wir uns immer öfter getroffen, um unsere Welten zu verbinden. Annagramm war geboren!

Wie würdet Ihr den Sound von Annagramm in drei Sätzen beschreiben?
Annagramm: Mit Annagramm kreieren wir einen Synthie-Elektro-Sound mit fetten Beats! Dazu kommen lyrische Texte mit klarer Stimme und fast souligen Chorstimmen. Still, laut und bunt.

Wie soll es nach der Tour und dem Debütalbum weitergehen? Habt Ihr für das neue Jahr schon Projekte geplant?
Annagramm: Die Tour nutzen wir unter anderem dafür, um auf uns aufmerksam zu machen. Immerhin sehen und hören uns an die zehntausend Menschen auf der Tour. Danach spielen wir Konzerte zum Beispiel in der Bundeskunsthalle in Bonn. Nach der Veröffentlichung werden wir noch ein neues Video drehen für unseren Song Biene. Das wird im Februar stattfinden. In der Zeit wollen wir eine Release-Tour machen. Wenn alles klappt, werden das Guerilla-Schaufenster-Konzerte werden. Das haben wir bereits ausprobiert. Tagsüber in ausgewählten Stores im Schaufenster zu spielen, macht riesigen Spass. Die Menschen auf der Strasse in unseren Bann ziehen, um sie dann am Abend in den Club zu bringen. Da sind wir im Moment am Planen und Organisieren. Desweiteren wollen wir irgenwann Mitte nächsten Jahres unser zweites Album veröffentlichen.
- Andrea Riede | www.annagramm.com



Anne Clark & Annagramm Tourtermine:
05.11. München, Ampere
06.11. Nürnberg, Hirsch
07.11. Erfurt, HsD
08.11. Leipzig, Theaterfabrik
09.11. Berlin, Posthof
11.11. Magedburg, FestungMark
12.11. Hamburg, Fabrik
13.11. Bremen, Schaulust
14.11. Bochum, Christuskirche
15.11. Köln, Gloria
16.11. Aachen, Musikbunker
18.11. Mannheim, Alte Seilerei
20.11. Marburg, KFZ