Das Gesetz auf Abwegen.

gm-battlefieldhardline

Review | Kritik | Bewertung
Battlefield Hardline (2015)

Bewertung: 5 von 6
Hersteller: Electronic Arts
www.battlefield.com

Ich gebe es offen zu: was meine bisherigen Konsolenerfahrungen im Bereich der taktischen Ego-Shooter betrifft, stand ich damit immer ein wenig auf Kriegsfuß. Speziell bei Multiplayer lastigen Titeln (und das sind sie irgendwie alle) tummelten sich bereits wenige Tage nach Release Wettkampf erprobte Dauerzocker auf den Servern, von denen wir lieber nicht wissen wollen, wie alt sie wirklich sind. Als berufstätiger Gelegenheitsspieler steht man da gerne mal auf der Abschussliste und tröstet sich mit einer Solo-Kampagne über die eigene Unzulänglichkeit hinweg. Von den Entwicklern als notwendiges Übel entsprechend (mehr oder weniger) liebevoll umgesetzt, stand die Story eher selten im Mittelpunkt des Interesses. Den harten Kern dürfte dieser Umstand kaum gestört haben. Meiner Person war dadurch aber ein tiefer gehender Bezug zum Ego-Shooter Genre verwehrt, weil ich mich als erstes stets auf die Kampagne stürze. Was das neue Battlefield Hardline betrifft, gaben sich die Damen und Herren von Visceral Games allem Anschein nach ordentlich Mühe, der Spielergemeinde zur Abwechslung eine filmreife Hintergrundgeschichte in mehreren Episoden zu präsentieren.


Wir schlüpfen in die Rolle des frisch gebackenen Police Officers Nick Mendoza, der gemeinsam mit seinem Kollegen Carl Stoddard eine Pokerrrunde in einem Hotelzimmer stört. Die kriminellen Individueen werden angesichts der Razzia schnell nervös, gibt es anscheinend mehr zu verbergen. Es kommt zu einer wilden Verfolgungsjagd und Nick besteht seine Feuertaufe auf dem Police Department von Miami. Weitere Ermittlungen führen zum Aufenthaltsort eines gewissen Tyson Latchford, der bei den Drogengeschäften der Stadt ordentlich mitmischt. Dessen Männer werden von feindlichen Bandenmitgliedern angegriffen und Nick muss erst einmal den Unterschlupf der Handlanger „säubern“. Unterstützung bekommen wir dabei vom weiblichen Detective Khai Minh Dao, die uns noch herb enttäuschen und dann doch wieder positiv überraschen wird… Überhaupt ist in Battlefield Hardline vieles nicht so, wie es im ersten Moment scheint und alles eine Frage der Moral.

game-battlefieldhardlineFür jeden Einsatz stehen Nick Mendoza eine Primär-, eine Sekundärwaffe, ein Gadget sowie ein Gegenstand für den Nahkampf zur Verfügung. Als motivierender Faktor ist nicht die gesamte Ausrüstung von Beginn an auswählbar. Die vermeintlich besseren Exemplare der Kategorien Pistole, schwere Pistole, Revolver,  MP, Schrotflinte, MP/PDW, Scharfschützengewehr, Sturmgewehr, Karabiner, Schnellfeuergewehr, halbautomatisches Präzisionsgewehr und LMG müssen erst nach und nach freigeschaltet werden – im Kampagnen- und Multiplayer-Modus. Alle verfügen über nützliche Erweiterungen und lassen sich zudem optisch modifizieren. Unterwegs stoßen wir an bestimmten Stellen auf Waffenkisten und können unsere Taktik anpassen. Gleiches gilt während des laufenden Spiels. Statt jeden Gegner frontal zu attackieren, bietet Battlefield Hardline auch die Option, sich geschickt anzuschleichen. Isolierte Gegner, die uns nicht sofort bemerken und das Feuer eröffnen, lassen sich mit gezückter Dienstmarke bequem zur Aufgabe zwingen. Für eine saubere Verhaftung gibt es sogar Bonuspunkte. Manchmal machen uns aber die eigenen Polizeikollegen einen Strich durch die Rechnung, wenn Khai Min Dao mit ungestümen Charakter beispielsweise unseren Standort verrät.

Kurioserweise scheint sie der Ansicht zu sein, die bösen Buben würden keinerlei Notiz von ihr nehmen, wenn sie zu einem Container rennt, der gerade mal zwei Meter von ihnen entfernt steht. Vor allem in den anspruchsvolleren von insgesamt 10 Episoden (plus Prolog) wird Sichtkontakt leider zu einem merkwürdigen Phänomen. Mit einem Scharfschützengewehr ausgerüstet, ist der Aufenthaltsort von Nick trotz Schalldämpfer derart offensichtlich, dass man glatt meinen könnte, uns wäre heimlich ein Peilsender untergeschoben worden. Der routinierte Shooter-Experte setzt also weiterhin auf gezielten Frontalangriff mit phasenweiser Deckung, wenn es das Setting zulässt. Tyson Latchford jedenfalls kann geschnappt werden, nur bricht ab diesem Zeitpunkt endgültig ein brutaler Drogenkrieg aus. Im Sumpfgebiet der Everglades machen Mendoza und Dao spannende Entdeckungen: sie verfolgen kolumbianische Drogenpakete, treffen auf gefährliche Alligatoren und kommen einem oder mehreren Verrätern in den eigenen Reihen immer näher. Die Schauplätze der einzelnen Episoden sind von Visceral Games sehr abwechslungsreich gestaltet worden und die Intensität der Actionszenen ist enorm!

game-battlefieldhardline2Kritikfähige Schwachpunkte weist Battlefield Hardline in jenen Momenten auf, in denen man sich am Steuer eines Vehikels mächtig über den linearen Spielverlauf ärgert oder das Verhalten der Gegner einfach unrealistisch wird. Ich meine, es ist schon erstaunlich, wenn Nick in sicherer Entfernung (auf dem Dach einer mehrstöckigen Luxusvilla zum Beispiel) mit Granaten beworfen wird, als wären sämtliche Schurken ehemalige Football Quarterbacks. Von Feinden, die mich ein Stockwerk über ihnen durch die Betondecke „spüren“ können oder plötzlich aus der Wand ploppen, will ich gar nicht erst sprechen. Nichtsdestotrotz konnte mich das Game für einige Stunden an den TV-Bildschirm fesseln. Nachdem wir unserem Captain Julian Dawes einen finalen Bericht erstattet haben, locken noch diverse Multiplayer Modi wie Heist, Rescue, Blood Money, Crosshair, Conquest oder Team Deathmatch. Battlefield Hardline steht in den Multiplayer Plattform Charts nicht umsonst weit oben, bringen taktische Spielereien mit Freunden online doch jede Menge zusätzlichen Spaß!



redakteur-alex

Zusammenfassung Review | Kritik | Bewertung

Alexander Riede ist der Meinung...
Im Fazit kann man über das neue Battlefield Hardline nun geteilter Meinung sein. Die Vorzüge liegen klar auf der Hand und negative Stimmen wird es auch immer geben. Von meinem Standpunkt aus betrachtet, können die Entwickler durchaus zufrieden sein mit ihrem Produkt. Die optische Verlagerung von Militärschlachten hin zu Crime Scenes bringen ordentlich frischen Wind in das traditionsreiche Franchise. Und wer nicht viel von linearer Spielweise mit zahlreichen Zwischensequenzen hält, darf sich eben im krachenden Multiplayer-Bereich so richtig austoben, wenn es der eigene Xbox Live Account zulässt.

Preisvergleich: Battlefield Hardline