Microsoft Entertainment System

Prügeln bis der Arzt kommt.

gm-dragonballxenoverse

Review | Kritik | Bewertung
Dragon Ball Xenoverse (2015)

Bewertung: 3,5 von 6
Hersteller: Bandai Namco Games
www.facebook.com/BandaiNamcoUS

Jahrelang begleiteten mich Son Goku und seine Kameraden mit der Anime-Serie Dragon Ball durch meine Kindheit und die anschließende Jugendzeit. Seit etlichen Jahren gibt es natürlich auch eine dazugehörige Spielereihe, welche so ihre Höhen und Tiefen erlebte. Erfreulicherweise zählt der neue Titel Dragon Ball Xenoverse wieder zu den Höhen. Dieses mal müssen wir uns nicht mit einer geradlinigen Story herumschlagen, sondern dürfen selbst fleißig mitgestalten. Irgendetwas oder Irgendjemand greift in den Lauf der Zeit ein und ist somit dafür verantwortlich, dass sich die Gegenwart verändert. Als Teil der Zeitpolizei unter der Führung von Trunks ist es an uns, in der Vergangenheit veränderte Geschehnisse wieder ins Lot zu bringen. Das bedeutet, wir reisen zu Schlüsselereignissen der Dragon Ball Saga und sorgen mit brachialer Gewalt dafür, dass die dortigen Kämpfe zu unseren Gunsten ausgehen. Da Trunks und seine „Time Patrol“ diese Mission nicht alleine schaffen können, bittet Trunks den Drachen Shenlong darum, den „Superkrieger“ (was natürlich ihr seid) zu entsenden, um ihn bei seinem Kampf zu unterstützen.

Weiterlesen: Dragon Ball Xenoverse

Hunter versus Monster.

gm-evolve

Review | Kritik | Bewertung
Evolve (2015)

Bewertung: 4,5 von 6
Hersteller: 2K Games
www.evolvegame.com

„Schatz, ich bin dann mal jagen…“ Seit einigen Tagen hört meine Frau jeden Abend jenen Satz. Denn ich schlage mich seitdem auf einem fremden Planeten durch den Dschungel auf der Suche nach einem etwas zu groß geratenen Monster, um diesem sein Fell über die Ohren zu ziehen. Endlich mal eine andere Art von Shooter. Dank den Entwicklern von Turtle Rock Studios dürfen wir unseren Alltagsstress seit Mitte Februar in 4 vs. 1 Schlachten begraben. Das Spielprinzip ist schnell erklärt: vier Spieler (Hunter) jagen ein mutiertes Monster. Jener Spieler, der das Monster kontrolliert, muss zunächst davonlaufen und besser in Deckung gehen. Auf der Flucht begegnen einem die verschiedensten Arten von Wildtieren, die Ihr erlegen und auffressen solltet. Es gibt 3 Evolutionsstufen des Monsters, die mit Hilfe vom Fressen zu erreichen sind, daher auch der Name Evolve. Jede Stufe steigert die Fertigkeiten und Größe des Monsters. Allerdings ist darauf zu achten, dass Ihr nicht wahllos durch die Fauna hechtet. Schreckt Ihr beispielsweise Vögel auf, können die Hunter auf Eure aktuelle Position schließen.

Weiterlesen: Evolve

Die etwas andere Fahrgemeinschaft.

gm-thecrew

Review | Kritik | Bewertung
The Crew (2014)

Bewertung: 6 von 6
Hersteller: Ubisoft
www.thecrew-game.ubi.com

Mit der Veröffentlichung von The Crew schickt sich ein mehrköpfiges Entwicklerteam des Hauses Ubisoft doch tatsächlich an, das Genre der Rennspiele revolutionieren zu wollen. Was die filmreife Inszenierung eines Vergeltungsschlags betrifft, ist Ihnen das schon einmal gelungen, doch eigentlich geht es vielmehr um interaktives Gameplay und eine gewisse Langzeitmotivation, sämtliche Raffinessen des Titels in vollen Zügen auszukosten. Wir schlüpfen in die Rolle eines gewissen Alex Taylor, einem Autonarr der beobachten musste, wie sein geliebter Bruder von Shiv, dem neuen Anführer der berühmt-berüchtigten Fahrer-Gang der 5-10s, auf offener Straße erschossen wurde. Er eilte zwar sofort zu ihm, doch jede Hilfe kam zu spät und der ermittelnde Polizeibeamte scheint obendrein geschmiert worden zu sein, weshalb Alex für einige Jahre unschuldig im Knast landete. Dort handelt er einen Deal mit einer FBI Agentin aus und soll für seine Freilassung die quer durch Amerika verteilte Rennszene infiltrieren, um seinem persönlichen Ziel näher zu gelangen: Rache.

Weiterlesen: The Crew

Führe die Inquisition an.

gm-dragonageinquisition

Review | Kritik | Bewertung
Dragon Age: Inquisition (2014)

Bewertung: 6 von 6
Hersteller: Electronic Arts
www.dragonage.com

Es ist ausnahmsweise schön zu sehen, dass nicht jedes angekündigte Spiel mit Biegen und Brechen innerhalb eines Jahres fertig gestellt sein muss. Das dachten sich anscheinend auch Electronic Arts und BioWare und ließen sich gut dreieinhalb Jahre Zeit, um einen weiteren Teil der Dragon Age Saga reifen zu lassen. Während Dragon Age II für die meisten Fans eher enttäuschend war, trumpft das kanadische Entwicklerteam mit einem mehr als würdigen Nachfolger Dragon Age: Inquisition auf, der vieles anders und deutlich besser macht. Die Geschichte reiht sich direkt nach dem Magier-Aufstand im zweiten Teil ein. Das Oberhaupt der Kirche hat es inzwischen geschafft, die Führung der Abtrünnigen und den Templern zu gemeinsamen Verhandlungen zu bewegen. Jedoch ereignet sich bei dieser Zusammenkunft das Unfassbare: Eine gewaltige Explosion tötet alle Anführer der genannten Fraktionen und reißt ein gigantisches Loch in den Himmel, durch den die Verderbnis aus dem Nichts in diese Welt strömt.

Weiterlesen: Dragon Age: Inquisition

Schleichender Verfall auf der Spielekonsole.

gm-escapedeadisland

Review | Kritik | Bewertung
Escape Dead Island (2014)

Bewertung: 3,5 von 6
Hersteller: Deep Silver
www.escape.deadisland.com

Die Dead Island Reihe ist in Deutschland bis jetzt bedauerlicherweise nicht so recht in Schwung gekommen. Der Versuch eines Open World Survival Horror Games mit Fokus auf Zombie-Schlächterei kam bei Kritikern nur mäßig an. Auch die Spielergemeinde ist in zwei Lager gespalten: Manche finden das Gemetzel spaßig, für andere ist es einfach ein zu plumpes Hack & Slay. Die aktuellste Auskopplung mit dem Titel Escape Dead Island versucht ein paar neue Akzente zu setzen. Eine ausgefeilte Hintergrundgeschichte, mehr Stealth Elemente, dazu ein Cel Shading Look sowie ein paar psychedelische Abschnitte sollen mehr Abwechslung bringen. Leider wurde an der schwachen Spielmechanik und dem lieblosen Gameplay nichts verändert, weshalb die guten Ansätze auch schnell wieder untergehen. Journalist Cliff Calo will den Ursachen der vorherrschenden Zombie-Plage auf den Grunde gehen.

Weiterlesen: Escape Dead Island