Rundenbasierte Strategie aufgepeppt.

gm-blackguards2

Review | Kritik | Bewertung
Blackguards 2 (2015)

Bewertung: 3,5 von 6
Hersteller: Daedalic Entertainment
www.blackguards2.daedalic.de

Seit dem 20. Januar befindet sich Blackguards 2 von Daedalic Entertainment auf dem Markt und es hat sich einiges getan... Anfangs hatte das Spiel einen etwas holprigen Start, der vor allem auf Bugs und Glitches beruhte, die das Spiel teilweise unspielbar machten. Doch am 4. Februar ging dann endlich die 2.0 Version online, welche viele Startprobleme in Sachen Bugs sowie Balance zum Vorteil der Käuferschaft beheben konnte. Daher habe ich mich auch sehr gefreut, das Spiel nun unter die Lupe nehmen zu dürfen. Aus zuerst unerklärlichen Gründen wird unsere Protagonistin Cassia von Tenos ins Gefängnis geworfen und zum Tode verurteilt. Hinter Gittern stellt sie bald fest, dass ein gewisser Marwan (der es auf den Thron abgesehen hat) sie betrogen hatte und für ihr Schicksal in der Dunkelheit verantwortlich ist.


Nachdem Cassia vier lange Jahre einen Ausweg aus den von Spinnen bewohnten Katakomben sucht, gelingt ihr endlich die Flucht - aber dies zu seinem Preis... Die einst noble und bildhübsche Prinzessin hat sowohl physische als auch psychische Schäden davongetragen. Das von Eiterbeulen übersäte Gesicht versteckt sie unter einer Maske, das unbedingte Verlangen nach Rache und dem Thron treibt sie an. Doch alleine kann dieses Ziel nicht erreicht werden, deshalb holt Cassia sich Hilfe von den verbliebenen (mitunter bekannten) Blackguards Zurbaran, Takate, Naurim und einigen nützlichen Söldnern. Die Einleitung im Gefängnis unter der Arena dient auch als Tutorial für den Spieler, hier wird das Gameplay und die Steuerung in mehreren Fenstern schriftlich erklärt. Das rundenbasierte Spielprinzip wird erst in drei Trainingsmissionen einstudiert, welche gut mit der Geschichte von Cassia zusammen spielen, bevor das richtige Game auf der strategischen Karte losgeht. Dort angekommen kann das nächste Angriffsziel und der Weg zum Thron frei entschieden werden.

game-blackguards2Im Angriff ist es nicht primär das Ziel, alle Gegner auszuschalten, vielmehr das Erfüllen von bestimmten Aufgaben, wie die Befreiung von Gefangenen oder die Flucht vor Wachen muss absolviert werden. Hierbei hilft unter anderem das interaktive Gefechtsfeld. In diesem können sehr viele Gegenstände und Objekte verwendet werden, um den Feind zu schlagen. Aber die Truppen von Marwan sind nicht nur in der Defensive, auch Verteidigungsmissionen von unserer Seite müssen absolviert werden, hierfür stellen wir Fallen auf, um die Angreifer geschickt abzuwehren. Leider verläuft dies relativ linear und wird schnell langweilig. Der Zufallsfaktor hat zum Vorteil des Spielers stark abgenommen, das Kampfsystem ist nun um einiges ausgereifter und flüssiger konzipiert. Beispiele hierfür sind die erhöhte Trefferquote von Zauber- und Distanzangriffen oder der Einsatz von Deckungsmöglichkeiten.

Allerdings können insbesondere unerfahrene Abenteurer selbst auf dem normalen oder einfachen Schwierigkeitsgrad sehr schnell an ihre persönlichen Grenzen kommen. Im Vergleich zum Vorgänger ist das Skillsystem von Blackguards 2 zwar weniger aufwendig, nichtsdestotrotz sehr komplex: Waffentalente, reguläre Talente, Zaubersprüche, Spezialmanöver und sonstige Fähigkeiten. Hinzu kommt, dass der Hauptcharakter frei gestaltet werden kann. Hier darf der Spieler dann entscheiden, ob Cassia als Kriegerin, Zauberer oder weiblicher Schurke antreten soll, damit auch eine entsprechende Rüstung plus Waffen trägt. Erfahrungspunkte für die Entwicklung unserer Charaktere sammeln wir nicht durch das Besiegen einzelner Gegner, sondern nur für erfolgreich absolvierte Gefechte. Aber nicht nur unsere Hauptcharaktere sind wichtig und sammeln Erfahrung, auch die Söldner, welche meist für die bereits erwähnte Verteidigung eingesetzt werden, gewinnen an Stärke und sind somit ebenfalls für das Gesamtbild entscheidend.

game-blackguards22Grafisch ist das Spiel nicht gerade umwerfend und es hat sich im Vergleich zum Vorgänger wenig getan, doch die abwechslungsreichen Gegner und Gebiete machen dies locker wieder wett. Dass die Kamera nicht gedreht werden kann, ist kein Beinbruch, wäre aber wünschenswert gewesen. Sehr gut gelungen ist wiederum die Vertonung der Charaktere in der englischen Version des Spiels. Die deutsche Sprachausgabe kommt zwar nicht auf das gleiche Niveau, ist aber auf jeden Fall akzeptabel. Auch die hochqualitative und abwechslungsreiche Hintergrundmusik trägt viel zur Atmosphäre bei. Für die Steuerung wird natürlich hauptsächlich die Maus benutzt, aber die Fähigkeiten einzelner Helden können sehr wohl auf Hotkeys gelegt werden, wenn einem danach ist. Blackguards 2 kann aktuell auf Steam für 30 Euro oder die Standard bzw. Premium-Edition für 20 und 30 Euro im Einzelhandel erworben werden. Der Vorteil an Premium ist eine DRM freie Variante des Spiels auf DVD plus ein Steam Key zur Registrierung auf der Spieleplattform, welcher sich beispielsweise an einen Freund verschenken lässt.



redakteur-michael

Zusammenfassung Review | Kritik | Bewertung

Michael Jäkel ist der Meinung...
Blackguards 2 hat das Rad in Sachen rundenbasierte Strategie zwar nicht neu erfunden, aber definitiv verbessert. Die Verfeinerung am Gameplay und die Freiheit, seine nächsten Schritte planen zu können, sind als sehr positiv zu werten. Die Handlung ist spannend und gut erzählt, aber das Konzept der Geschichte bietet leider kaum Neues. Der Schwierigkeitsgrad kann sich unter Umständen für manche Spieler als harte Angelegenheit erweisen, dennoch macht das Spiel enorm viel Spaß in seiner Komplexität. Für Fans der Reihe auf jeden Fall ein Muss, wer allerdings neu in das Genre einsteigt, sollte sich Blackguards 2 vorher noch etwas genauer ansehen, bevor er zuschlägt.

Preisvergleich: Blackguards 2