PC

Alles andere als Müll!

gm-deponiacompletejourney

Review | Kritik | Bewertung
Deponia: The Complete Journey (2014)

Bewertung: 5 von 6
Hersteller: Daedalic Entertainment
www.deponia.de

Rufus will dringend weg, was kein allzu großes Wunder darstellt. Er lebt schließlich auf einem Planeten voller Müll und wohnt noch in einer wenig harmonischen Hausgemeinschaft mit seiner Ex-Freundin zusammen, die gewisse psychopathische Züge besitzt und die Tür zu ihrem Zimmer schon gerne mal mit einem Fallbeil sichert. Rufus, ein selbsternanntes Erfinder-Genie, aber eigentlich eher ein Tagedieb alter Schule, hat einen Plan: Er möchte den Müllplaneten Deponia für immer verlassen und zum himmlisch schönen Planeten Elysium reisen. Das ist leider nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen, wenn man außer großen Bergen von Unrat keine professionellen Hilfsmittel zur Verfügung hat. Deshalb sind auch schon zahlreiche Fluchtpläne in der Vergangenheit gescheitert, was dazu führt, dass keiner der Freunde und Bekannten von Rufus an einen Erfolg des neuesten Plans glaubt.

Weiterlesen: Deponia: The Complete Journey

Moment der Entscheidungen.

gm-divinityoriginalsin

Review | Kritik | Bewertung
Divinity: Original Sin (2014)

Bewertung: 5 von 6
Hersteller: Deadalic Entertainment      
www.divinityoriginalsin.com

Divinity: Original Sin entführt uns nicht nur in die Vergangenheit der Divinity Saga, sondern gleichzeitig in die Vergangenheit eines ganzen Genres. Sein Erfolg in den wenigen Wochen seit Release führt einem vor Augen, wie sehr die alten Rollenspielklassiker vermisst werden. Es wirft ein ums andere Mal die Frage auf: War es früher doch besser? Rollenspiel-Fans könnten diese für sich mit einem klaren „Ja“ beantworten, erinnert man sich an die Klassiker während der Jahrtausendwende, wie etwa die Baldur's Gate Reihe. Damit wäre die große Stärke des Spiels auch schon genannt: Es erinnert an die Rollenspielklassiker jener Zeit. Sowohl die Spielwelt, als auch die Anzahl der Waffen, Rüstungen und Items ist riesig. Ich kann Schmieden, Schleichen, Stehlen und Überreden. Es gibt ein forderndes Kampfsystem, dass neben guter Ausrüstung und hohen Levels auch nach taktischem Geschick des Spielers verlangt. Die Entscheidungs- und Spielmöglichkeiten sind damit so vielfältig, wie es die alten und modernen Klassiker des Genres vormachen. Und darin liegt bereits die größte Schwäche des Spiels begründet: Es kann diesen Klassikern nie ganz das Wasser reichen und fördert die nostalgische Sehnsucht nach ihnen mehr, als sie zu befriedigen.

Weiterlesen: Divinity: Original Sin

Lichtjahre voraus.

gm-ftl

Review | Kritik | Bewertung
FTL: Faster Than Light Advanced Edition (2014)

Bewertung: 5 von 6
Hersteller: Subset Games        
www.ftlgame.com

Ganze Armeen von Entwicklern werden mittlerweile für Games verschleudert. Oft frage ich mich: warum dieser ganze Aufwand für ein Spiel, dessen Grundkonzept wie nasses Schießpulver ist und deshalb nicht zündet? Wie viele Game-Designer braucht man für ein gutes Spiel? Im Falle von Faster Than Light ist die Antwort aber erfreulich einfach. Es reichen tatsächlich zwei clevere Köpfe aus, um ein Spiel zu entwickeln, dass sich nach wenigen Minuten einen festen Platz in meinem Herz und auf meiner Festplatte erspielen konnte. Justin Ma und Matthew Davis heißen die beiden Köpfe hinter Subset Games. Zusammen haben sie auf Kickstarter Geld für ihr Projekt gesammelt und sich an die Arbeit gemacht. 2012 wurde ihr vollendetes Projekt dann auf Steam angeboten und hat sich dort langsam, aber stetig zu einem Kult-Titel entwickelt. Die Geschichte um ein einzelnes Raumschiff, das vor einer mysteriösen Rebellenflotte flieht und in einem All voller Zufallsereignisse und epischer Schlachten seinen Weg nach Hause sucht, gewinnt immer mehr Fans. Jetzt gibt es mit der Advanced Edition eine aufgerüstete Version, die es auch auf das iPad geschafft hat. Der Siegeszug durchs Weltall geht in seine zweite Runde.

Weiterlesen: FTL: Faster Than Light Advanced Edition

Militärische Management-Probleme.

gm-wargamereddragon

Review | Kritik | Bewertung
Wargame: Red Dragon (2014)

Bewertung: 4 von 6
Hersteller: Focus Home Interactive
www.wargame-rd.com

Wieder etwas Futter für die ausgehungerte Strategiegemeinde. Mit Wargame: Red Dragon beschert uns Focus Home Interactive den mittlerweile dritten Teil der Wargame Reihe. Hatte der Spieler im ersten Teil nur Landeinheiten zur Verfügung, wurde im zweiten Teil der Luftkampf hinzugefügt und im vorliegendem dritten befehlige ich jetzt auch Seestreitkräfte. Der Schauplatz hat sich ebenfalls verlagert: nach dem geteilten Deutschland und den luftigen Höhen Skandinaviens wird jetzt in der Pazifikregion gefochten, wo der intensive Einsatz von Schlachtschiffen nahe liegt. In fiktiven Bedrohungsszenarien verschiebe ich meine Truppen auf einer Karte der Region rundenweise, um sie dann in Echtzeit zum Sieg zu führen. Viel kleinliche Fummelei und Unübersichtlichkeit verhindern aber einen Sturmangriff auf die Strategie-Elite. Schon der Anfang fällt negativ auf. Ein spielbares Tutorial suche ich vergebens. Das einzige, was ich finde, sind Bilder mit etwas Text darunter. Sogar viele Bilder mit Text. Und das soll ich mir einfach so merken? Die Schulzeit lässt grüßen. Dabei weiß jeder Pädagoge, dass man interaktiv besser lernt, was sich doch gerade für ein PC-Game anbietet.

Weiterlesen: Wargame: Red Dragon

Abenteuer auf kleiner Flamme.

gm-boundbyflame

Review | Kritik | Bewertung
Bound By Flame (2014)

Bewertung: 3,5 von 6
Hersteller: Focus Home Interactive
www.boundbyflame.com

Dunkle Eisfürsten, ein mächtiger Feuerdämon und ein besessener Söldner. Damit ist das Gröbste von Bound by Flame schon umrissen. Um den Spieler bei Laune zu halten, gibt es ein bißchen Hack&Slay-Gameplay, ordentlich viel Zeug zum Sammeln und Basteln, ein Skilltree muss natürlich auch sein. Schon ist die Standard-Rollenspielkost fertig. Viel mehr kann uns dieses Game nicht bieten. Das Rezept muss schon etwas aufregender sein, damit die RPG-Fans einen Wechsel weg von Dark Souls II erwägen. Dabei ist die Grundidee, einen besessenen Söldner in den Mittelpunkt zu stellen, der sich entscheiden muss, ob er dem Feuerdämonen Widerstand leistet oder sich dessen Macht hingibt, gar nicht so schlecht. Doch Präsentation und Gameplay sind es dafür umso mehr. Ein Übel breitet sich vom eisigen Norden her über den Kontinent aus. Kommt einem bekannt vor? Games of Thrones zieht seine Kreise. Genau wie in der TV-Serien-Vorlage herrschen im Norden des Kontinents Vertiel mysteriöse Eisfürsten über eine gewaltige Armee von Totwandlern, die sich anschickt den Süden in Schutt und Asche zu legen.

Weiterlesen: Bound By Flame