Rock - Alternative

Einsam sind die Tapferen im täglichen Kampf.

cd-lonelythebrave

Review | Kritik | Bewertung
Lonely The Brave - The Day's War (2014)

Bewertung: 5 von 6
Label: Sony Music
www.lonelythebrave.com

Ich kann heißhungrige Rock-Jünger sofort beruhigen, denn trotz erster Assoziationen kommt eben nicht Kirk Douglas als Cowboy John Burns durch die Prärie geritten. Das ist immerhin schon über 50 Jahre her und vielleicht nur eine von vielen Inspirationsquellen der in Cambridge gegründeten Rockband Lonely The Brave. Weitere musikalischer Natur wollen Vertreter der Fachpresse unter anderem mit Pearl Jam oder Biffy Clyro heraushören, was seit September diesen Jahres mit dem Debütalbum The Day’s War jetzt jeder neugierige Käufer selbst entscheiden kann. Live konnte man das Quartett (ergänzt durch einen zusätzlichen Gitarristen) bereits bei Rock am Ring / Rock im Park sehen und wird sich im ersten Moment etwas gewundert haben. David Jakes, Sänger der britischen Formation, ist nämlich kein „Frontmann“ im klassischen Sinne und erst recht keine „Rampensau“ wie viele seiner Kollegen.

Weiterlesen: Lonely The Brave - The Day's War

Mytholgie und der Spirit von damals.

cd-sonsofmorpheus

Review | Kritik | Bewertung
Sons of Morpheus - Sons of Morpheus (2014)

Bewertung: 5 von 6
Label: Deepdive Records
www.sonsofmorpheus.com

Was machen drei Schweizer auf der diesjährigen internationalen Musik-, Medien- und Technologiemesse MUSEXPO in Los Angeles, Kalifornien? Statt mit Leckerlis um sich zu schmeißen, gab es im April für die Besucher ordentlich was auf die Ohren – und zwar einen so interessanten Sound, dass die Sons of Morpheus glatt zum „Act of the Week“ ernannt wurden. Eine traumhafte Geschichte, die erst den Anfang einer hoffentlich langen Karriere setzen soll. Eigentlich gibt es die Formation schon länger, nur unter anderem Namen und einer ganz anderen (Mund-)Art von Musik. Aus einem Soloprojekt des Luzerners Manuel Bissig (Gitarre/Vocals) entstand eine großartige Live-Band namens Rozbub, die das Songmaterial des Debütalbums S’esch Ziit (2013) innerhalb nur eines Jahres auf über 60 europaweiten Konzerten performten.

Weiterlesen: Sons of Morpheus - Sons of Morpheus

Kreativität kennt kaum Grenzen.

cd-benmillerband

Review | Kritik | Bewertung
Ben Miller Band -
Any Way, Shape or Form (2014)

Bewertung: 4,5 von 6
Label: New West Records
www.benmillerband.com

Bluesrock ist normalerweise nicht meine Welt und in diesem Genre wildere ich höchst selten auf der Suche nach interessanten Plattenreleases. Den passenden Anlass, dies schnellstmöglich zu ändern, liefert die Ben Miller Band mit ihrem aktuellen Album Any Way, Shape or Form. Darauf enthalten sind 13 Anspielpunkte und ein erfrischender „Stilmix aus Rock'n'Roll, Bluegrass und Delta Blues“, der seinen ganz persönlichen Charme besitzt. Wer im Netz nach dem namensgebenden Ben Miller sucht, wird getreu dem Müller'schen Prinzip hierzulande womöglich auf den falschen Interpreten treffen und auf die Gefahr hin, dass zufälligerweise auch der Künstler dieser Kritik in seiner Familie ausschließlich Wissenschaftler oder Musiker haben sollte, weichen ihre Biografien dann doch voneinander ab. Aufgewachsen in Washington, besuchte Ben eine Kunstschule in Philly, bevor er in seiner Wahlheimat Joplin, Missouri als Gastgeber/Moderator bei Musikveranstaltungen mit offenem Mikrofon fungierte.

Weiterlesen: Ben Miller Band - Any Way, Shape or Form

Rock, Soul und Sex.

cd-lennykravitz

Review | Kritik | Bewertung
Lenny Kravitz - Strut (2014)

Bewertung: 6 von 6
Label: Roxie Records
www.lennykravitz.com

Egal ob mit langen Rastas oder Kurzhaarfrisur, ob mit Gitarre oder am Mikrophon, auf der Bühne oder auch als Schauspieler: Lenny Kravitz bringt unser Blut zum Kochen. Am 19. September ist es so weit: Leonard Albert Kravitz, geboren in Brooklyn, New York (derzeit wohnhaft in Paris) bringt mit Strut bereits sein zehntes Studioalbum auf den Markt. In seiner seit 20 Jahren andauernden Karriere als Musiker verkaufte er bereits über 40 Millionen Alben. Auf Strut überzeugt er allerdings nicht nur mit seinem Gesang. Bei den Aufnahmen spielte er – wie bereits bei früheren Produktionen – Gitarre, Percussion, Bass, Keyboard und Schlagzeug selbst ein. Lenny Kravitz – ein musikalisches Multi-Talent. Aber dem nicht genug, war er auch direkt an der Produktion beteiligt. Zusammen mit Bob Clearmountain, bekannt durch Klassiker wie Born In The USA (Bruce Springsteen), Tattoo You (The Rolling Stones) und Let's Dance (David Bowie).

Weiterlesen: Lenny Kravitz - Strut

Eine Legende der Rockmusik mit neuem Material.

cd-slash

Review | Kritik | Bewertung
Slash - World on Fire (2014)

Bewertung: 6 von 6
Label: Roadrunner Records
www.slashonline.com

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber in meinem Leben haben sich einige Songs beim erstmaligen Hören dermaßen in meinen Erinnerungen eingebrannt, dass ich selbst viele Jahre später noch genau meine Stimmung von damals beschreiben kann, sogar das zu diesem Zeitpunkt vorherrschende Wetter könnte ich detailliert beschreiben. Einer dieser Songs ist das großartige November Rain der nicht minder großartigen kalifornischen Rockband Guns N‘ Roses um Frontmann Axl Rose. Besonders beeindruckt haben mich dabei die grandiosen Gitarrensoli von Slash, dem damaligen Gitarristen der Band. Mitte der Neunziger gingen Slash und Axl Rose dann aber aus bekannten Gründen getrennte Wege. Während Rose jahrelang an dem letztlich 2008 erschienenen Chinese Democracy arbeitete, veröffentlichte Slash mit den Bands Slash’s Snakepit und Velvet Revolver insgesamt vier Studioalben, ehe er sich Anfang der Dekade seinem Soloprojekt widmete.

Weiterlesen: Slash - World on Fire