Überlebenskampf bis Tagesanbruch.

gm-untildawn

Review | Kritik | Bewertung
Until Dawn (2015)

Bewertung: 5 von 6
Hersteller: Supermassive Games
www.until-dawn.playstation.de

Wer die beiden Little Big Planet Teile kennt, weiß auf jeden Fall, mit welchem Ideenreichtum, welcher Detailverliebtheit und Umsetzungs- gabe die Damen und Herren des britischen Entwicklerstudios Supermassive Games zu Werke gehen. Umso gespannter waren wohl viele im Vorfeld auf ihren aktuellen, für Playstation 4 exklusiven Titel Until Dawn. Ein nicht gerade harmlos beginnendes Action-Adventure mit filmreifer Präsentation, das im Verlauf des Spiels zu einem nervenaufreibenden Survival Horror mutiert. Beinahe jede vom Spieler getroffene Entscheidung soll dabei gemäß der Prämisse eines „Schmetterlingseffekts“ direkten Einfluss auf die Handlung nehmen. Das Prinzip habe ich zuletzt bei den Mitwettbewerbern von Telltale Games oder Dontnot Entertainment kennengelernt, spielerisch sehr geschätzt, in meinen Testberichten viel gelobt und freue mich auch dieses Mal ungemein über eine gewisse Wahlfreiheit, die selbst im Nachgang noch meine Fantasie anregt. Was wäre wohl passiert, wenn ich mich anders entschieden hätte? Im Fall von Until Dawn kann dies teilweise drastische Folgen nach sich ziehen...


Aber der Reihe nach. Die Story startet mit einer Rückblende: eine Gruppe abenteuerlustiger Jugendlicher trifft sich alljährlich in der verschneiten Winterlandschaft von Blackwood Pines. Was sie in der verlassenen Gegend ohne Aufpasser treiben, dürfte man bereits aus dem einen oder anderen Horrorfilm-Klischee erahnen. Ausgelassene Partystimmung, schwierige Beziehungskisten, Sex und Alkohol... fehlt eigentlich nur noch ein psychopathischer Massenmörder als Spielverderber und der lässt anscheinend nicht lange auf sich warten. In einem luxuriösen Feriendomizil am Mount Washington wird die junge Hannah Washington Opfer eines blöden Streichs und rennt von (falschen) Freunden gedemütigt mitten in der Nacht alleine in den düsteren Wald. Ihre besorgte Schwester Beth macht sich ohne lange zu zögern auf die Suche, findet das frierende Häufchen Elend, mit ihr aber leider auch einen tragischen Tod, als beide von einem Felsvorsprung in die Tiefe stürzen. Ein Jahr später lädt ihr Bruder Josh (visuell angelehnt und mit der Synchronstimme von Rami Malek) trotz oder gerade wegen des mysteriösen Verschwindens der Zwillinge erneut seine Freunde nach Blackwood Pines in die Washington Lodge ein und sie folgen seinem Aufruf. Von wiederkehrender Normalität kann jedoch keine Rede sein.

game-untildawnZu viele Erinnerungsstücke an die Vergangenheit lassen sich an diesem unheilvollen Ort finden. Die Geschichte von Until Dawn nimmt in mehreren Episoden ihren Lauf... Als leicht nervöser Spieler steuert man abwechselnd das Geschick einer von acht Charakteren. Die rücksichtsvolle Sam (Hayden Panettiere) plaudert ein wenige mit dem lustigen Zeitgenossen Chris (Noah Fleiss) über die Vergangenheit, während sie mit einer nicht unbedingt Vertrauen erweckenden Seilbahn in luftige Höhen gezogen werden. Oben wartet bereits die selbstbewusste Jessica (Meaghan Martin) auf die Gruppe, vor allem aber auf Mädchenschwarm Mike (Brett Dalton), auf den sie – ohne ein großes Geheimnis daraus zu machen – ein Auge geworfen hat. Mike's bestimmende (und damit speziell bei mir nicht gerade viele Sympathiepunkte sammelnde) Ex-Freundin Emily (Nichole Bloom) ist nämlich inzwischen mit dem athletischen Matt (Jordan Fisher) zusammen. Umso größer wohl dessen Enttäuschung, als er während des noch bevorstehenden Fußmarsches zur Lodge über Umwege mitbekommt, dass sein zickiges Biest von Partnerin sich noch blendend mit dem Nebenbuhler zu verstehen scheint. Ist da etwa mehr als die vereinbarte Freundschaft?

Diese Frage stellt sich auch der eher unscheinbare Kumpeltyp Ashley (Galadriel Stineman), wenn sie Chris betrachtet. Die beiden gäben ein süßes Paar ab, müssten sich nur trauen, endlich zu ihren Gefühlen füreinander zu stehen. Startschwierigkeiten für einen netten Aufenthalt verursachen die vereiste Eingangstüre zur Washington Lodge oder das fehlende Warmwasser für Sam's Entspannungsbad. In beiden Fällen durchqueren wir unbekanntes Terrain, das einem kalte Schauer über den Rücken laufen lässt. Der Gruselfaktor von Until Dawn ist den Entwicklern hervorragend gelungen. Dunkle, verwinkelte Räume, eine Angst einflößende Geräuschkulisse und die Protagonisten versuchen mit Taschenlampen, Feuerzeug oder Smartphone etwas Licht in die Sache zu bringen. Jeden Moment rechnet man mit dem Schlimmsten und dennoch: die wirklich großen Gefahren erwarten einen im Außengelände! Mike und Jessica wollen romantische Zweisamkeit in einer abgelegenen Hütte genießen, folgen zu diesem Zweck einem unheimlichen Pfad mit vielen Überraschungen. Endlich dort angekommen, muss sich Mike schon besondere Mühe für die richtige Stimmung geben. Er sorgt für Licht, Kaminfeuer und holt extra eine Decke, nur als im Nebenzimmer verdächtige Geräusche zu hören sind, kann man leider nicht das Gewehr von der Wand nehmen.

game-untildawn2Überhaupt ist es verwunderlich, wie wenig die Jugendlichen in ihrem Leichtsinn auf den Selbstschutz achten. Ich für meinen Teil hätte mir sofort irgendeine Waffe, einen Gegenstand zur Notwehr geschnappt. Es gibt jene Momente, in denen man sich auch in Until Dawn ein kleines Stück sicherer fühlt. Wenn Mike beispielsweise in einem verlassenen Sanatorium eine Machete findet, selbige durch meine generelle Neugierde aber wenige Minuten später wieder „verschwendet“, um sich aus einer Bärenfalle zu befreien. Kann passieren. Diese und weitere gemeingefährliche Fallen hält das Setting mit einem sadistischen Grinsen bereit. Manchmal scheint es sogar besser zu sein, nicht sofort zu reagieren und eine Situation einfach abzuwarten. Keine leichte Fingerübung, sind wir es doch klassischerweise gewöhnt, bei Quicktime-Events prompt zu reagieren. Ich erinnere erneut an den Schmetterlingseffekt, der seine Wirkung manchmal erst viel später zeigt. Die Lage spitzt sich für sämtliche Beteiligte immer mehr zu und es wird als interagierender Beobachter mit jeder zusätzlichen Stunde bis zum (erlösenden?) Morgengrauen schwerer zu glauben, dass es ein gutes Ende nimmt.



redakteur-alex

Zusammenfassung Review | Kritik | Bewertung

Alexander Riede ist der Meinung...
Until Dawn ist eine würdige Hommage an die facettenreiche Welt der Horrorfilme und vereint deren beste Elemente zu einem Gesamtkunstwerk. Als Spieler erlebt man einen kurzen Augenblick der Hoffnung, in dem alles eine Auflösung in einem inszenierten Gruselkabinett finden könnte. Doch so einfach machen es sich die kreativen Köpfe von Supermassive Games nicht und setzen noch die eine oder andere unerwartete Wendung der Story obendrauf. Nach Rache sinnende Psychopathen, wilde Tiere, heraufbeschworene Geister und blutrünstige Gestalten der Mythologie. Darauf kann uns nicht einmal Dr. Hill (Peter Stormare) in seinen Therapiesitzungen vorbereiten – ohne jetzt diverse Geschehnisse des Spiels verraten zu wollen.

Preisvergleich: Until Dawn