Soundcheck

Die Stimmung einfangen.

cd-mattsimons

Matt Simons - Catch & Release (2015)

(4/6) Das Leben eines Musikers schlägt manchmal seltsame Töne an. Der in Kalifornien geborene, klassisch ausgebildete Matt Simons kann ein Lied davon singen. Sogar ein sehr erfolgreiches, denn sein Titel With You aus dem ersten Album Pieces (2012) eroberte die Herzen der... Holländer – und das im Sturm. Jenes Europa, der ursprüngliche Kontinent der Entdecker, scheint der Ort zu sein, an dem Simons zumindest sein musikalisches Glück findet. Mittlerweile wohnt er zwar in New York, nicht etwa Amsterdam, doch es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Matt mit dem Songmaterial seines nächsten Longplayers Catch & Release bald auch Konzerthallen in den USA füllt, statt dort in Bars vor ahnungslosem Publikum zu spielen (wie bisher). Wir haben für Euch reingehört und bescheinigen dem sympathischen 28-jährigen Singer-Songwriter eine spannende Karriere. Vieles klingt im ersten Moment autobiografisch, ist nach eigener Aussage aber mehr in einem feinen Gespür für Themen begründet, die uns Menschen tagtäglich beschäftigen.

Weiterlesen: Soundcheck: Matt Simons, Gamma Ray, Blackberry Smoke

Mit Phantasie umgesetzt.

cd-intothewoods

Various Artists - Into The Woods OST (2015)

Am 19. Feburar 2015 kommt ein neuer Disney Film in die deutschen Kinos. Das US-amerikanische Fantasy-Musical von Regisseur Rob Marshall trägt den Namen Into The Woods. Es handelt sich hierbei um die Verfilmung eines Broadway-Stücks von James Lapine und Steven Sondheim, die beide ebenfalls am Film beteiligt waren. Die Handlung vermischt viele bekannte Kindermärchen wie etwa Rotkäppchen, Rapunzel oder Aschenputtel. Passend zum Film gibt es einen stimmungsvollen Soundtrack, veröffentlicht von Walt Disney Records. Die Deluxe Edition enthält gleich zwei Discs mit insgesamt 50 Musikstücken, die sich instrumental und gesanglich unterscheiden. Komponiert wurden die Songs von erwähntem Stephen Sondheim und beinhalten viele interessante Stimmeinlagen, wie auch Originalgesänge der Schauspieler: von Meryl Streep, Emily Blunt, James Corden, Anna Kendrick und Chris Pine.

Weiterlesen: Soundcheck: Into The Woods, Devil’s Train, Annagramm

Musikalische Grenzen neu definiert.

cd-swiss

Swiss & Die Andern - Grosse Freiheit (2015)

Wer die Deutschrap-Szenerie der letzten Jahre verfolgt haben sollte, wird zwangsläufig über den Namen Swiss gestolpert sein, selbst wenn die Erinnerung vielleicht etwas verblasster ausfällt, als bei anderen Acts. Mit HipHop als festen Ausgangspunkt experimentierte der Hamburger Rapper in der Vergangenheit gerne mit den verschiedensten Musikstilen und wilderte ungeniert in anderen Genres auf der Suche nach den passenden Beats und neuen Ausdrucksformen seines künstlerischen Anspruchs. Das im Juni 2013 veröffentlichte Wixxxtäpe #1 (das es übrigens zum kostenlosen Download auf der Label-Website gibt) belegt diese Aussage wohl sehr deutlich. Swiss textete hier unter anderem zum Sound von Linkin Park, Limp Bizkit oder Prodigy, bediente aber im gleichen Atemzug den Dancefloor und hörte sich hin und wieder schwer nach Pop an. Neben krachenden Highlights (Missglückte Welt, Punkah und Weltuntergang) gingen bereits drei Tracks mit seiner Band Die Andern in eine „Punkrap“-Richtung, der jetzt ein komplettes Album unter dem Titel Grosse Freiheit gewidmet wurde.

Weiterlesen: Soundcheck: Swiss, Zinnschauer, Angra

Wenn alte Gefühle wieder hoch kommen...

cd-jessieware2

Jessie Ware - Tough Love (2014)

(4/6) Was ihr wohl so durch den Kopf geht, wenn sie einen nachdenklich wirkenden Blick aus dem Fenster wirft? Ist es der Moment des Innehaltens, des Angekommen-Seins, nach Jahren der Sehnsucht und wiederkehrender Hoffnung, gekoppelt an große Erwartungen? Was die britische Singer-Songwriterin Jessie Ware betrifft, hat man schon das Gefühl, es habe sich etwas geändert. Eigentlich sehr viel sogar, wenn man Privates und Berufliches betrachtet. Von Enttäuschungen in der Liebe müsste die 30-Jährige mit dem richtigen Mann an ihrer Seite dem Grunde nach nicht mehr singen, würde es nicht so hervorragendes Songmaterial bieten, auf das die Musikbranche immer wieder gerne zurückgreift. Trauer und Schmerz sind eben ungebetene Dauergäste und auch bei Jessie Ware sitzen noch "dunkle Dämonen der Vergangenheit" auf der Veranda. Nach einer ausgiebigen Tour nahm sie sich die nötige (Aus)Zeit für neue Texte, traf sich mit alten Bekannten und interessanten Künstlern für zusätzliche Impulse und der Weg führte einmal mehr ins Studio.

Weiterlesen: Soundcheck: Jessie Ware, Tom Fuller Band, In This Moment

Massenmedien und Nischenprodukte.

cd-calvinharris

Calvin Harris - Motion (2014)

(4,5/6) Adam Richard Wiles, bekannt unter dem Künstlernamen Calvin Harris, ist ein international bekannter DJ, Sänger, Songwriter und Produzent aus Schottland. Anfängliche Begegnungen mit der Komposition von Musik machte er mit Aufnahmen im eigenen Jungendzimmer. Zeitgleich mit seinen ersten Veröffentlichungen zog er nach London, wo er auf mehr Erfolg hoffte, doch dieser brachte ihm noch nicht den ersehnten Durchbruch. Somit zog es ihn zurück in seine Heimat, wo er selbst komponierte Lieder auf der Musikplattform MySpace veröffentlichte. Dadurch wurde er letztlich auch vom Label EMI entdeckt, das ihn unter Vertrag nahm. Heute gehört Calvin Harris zu den bestbezahlten britischen Künstlern. Sein viertes Studioalbum Motion erschien Ende Oktober und vorab landeten die drei Singleauskopplungen Summer, Blame sowie Under Control im UK auf Platz eins der Charts. Der Song Summer wurde in Deutschland mit Platin ausgezeichnet. Damit kann er locker an die Erfolge des vorangegangenen Albums 18 Months anknüpfen.

Weiterlesen: Soundcheck: Calvin Harris, ASP, Bombshell Rocks