test-turtlebeachearforcexoone

Sound meets Entertainment.

Testbericht:
Turtle Beach Ear Force XO ONE

Gaming-Kopfhörer

Was die Suche nach dem besten Kopfhörer für den individuellen Gebrauch betrifft, gibt es in der Tat eine denkbar breite Palette, bei der man schnell den Überblick verlieren kann. Die Redaktion der Medientheke möchte Euch deshalb ein interessantes Produkt aus dem Hause Turtle Beach vorstellen und erläutern, welchen bleibenden Eindruck das Ear Force XO ONE Stereo Gaming Headset hinterlässt. Angepriesen als eine sinnvolle Ergänzung für Besitzer der Next-Gen Spielekonsole Microsoft Xbox One kann dieses über eine kleine Controller-Einheit an den Wireless Controller angeschlossen werden und lässt somit auch gewisse Bewegungsfreiheiten zu. Vollkommen kabellos funktioniert die Übertragung zwar nicht, weil ein 91 cm langes Kabel den Controller mit dem Headset verbindet, als störend wird dieser Umstand jedoch nicht empfunden. Der hochwertig verarbeitete Kopfhörer lässt sich an die jeweilige Kopfgröße des Verbrauchers anpassen und dank schwenkbaren Ohrmuscheln flach in Schubläden oder für den Transport verstauen.


Das textile Polstermaterial der Kopfhörerschalen sitzt komfortabel und umschließt ohne lästiges Drücken bei Dauereinsatz die Ohren. Integriert sind 50 mm Lautsprecher mit Neodym-Magneten und aufgrund des leichten Gewichts kann man sich in extra lange Spiele-Sessions stürzen ohne eine zusätzliche Beeinträchtigung zu spüren. Rein optisch ist das Turtle Beach Ear Force XO ONE Headset in den Farben schwarz (außen) und grün (innen) gehalten. Das flexibel biegbare Mikrophon ist optional verwendbar, kann separat auf- und abgesteckt werden und muss deshalb nicht fester Bestandteil des Headsets sein, wenn man dies nicht möchte. Im Lieferumfang enthalten ist noch ein USB-Verbindungskabel, sollten eventuelle Aktualisierungen notwendig sein, wobei für eine solche dem Grunde nach bestimmt die herkömmlichen USB-Ladekabel der Controller-Akkus verwendet werden könnten. Mit knapp 70 Euro liegt die hervorragende Multimedia-Lösung in einem absolut angemessenen Preissegment. Auf diversen Online-Verkaufsportalen bekommt man den Kopfhörer sogar 15 Euro günstiger, ein Vergleich vor dem Kauf lohnt sich. Den zumeist hohen Ansprüchen von Musikbegeisterten wird das Ear Force XO ONE Stereo Gaming Headset in jedem Fall gerecht, was eine kostenlose Nutzung der VEVO App für die Konsole von Microsoft zu Testzwecken eindrucksvoll unter Beweis stellt.

test-turtlebeachearforcexoone2Der Song Black Widow von Iggy Azalea feat. Rita Ora beispielsweise glänzt neben bewegten Bildern mit einem wunderbar klaren Sound in den Gesangspassagen und fettem Bass zwischendurch. Bei Fancy, einem weiteren Hit der australischen Rapperin, vibrieren sogar meine Ohren, während mir Centuries von Fall Out Boy einen warmen Schauer über den Rücken laufen lässt. Zugegeben zähle ich zu jenen verrückten Zeitgenossen, die keinen Tinitus scheuen und deshalb die Lautstärke irgendwie stets auf Anschlag haben, was die Leistungsfähigkeit der hier getesteten Kopfhörer ohne Zweifel erlaubt. Auch für andere Genres kann man mit der passenden Wiedergabe rechnen. Ganz gleich, ob es sich dabei um stimmgewaltige Frauenpower (Jessie J feat. Ariana Grande & Nicki Minaj – Bang Bang), elektronische Tanzmusik (AronChupa – I'm An Albatraoz) oder ausgeflippte Bassmonster (DJ Snake & Lil' Jon – Turn Down For What) handelt. Das Klangerlebnis ist auf ähnlich hohem Niveau angesiedelt. Was bei aktuellen Musikvideos so hervorragend funktioniert, lässt sich selbstverständlich allgemein auf den Home Entertainment Bereich mit Video on Demand oder Blu-ray übertragen. Sich auf dem Sofa bequem zurücklehnen, mit dem Ear Force XO ONE auf dem Kopf die Umwelt beinahe komplett ausblenden und so gewissermaßen ungestört auf einen Film fokussieren – das hat schon einen ganz besonderen Charme.

Erst recht, wenn man bei hochwertigen Blockbuster-Titeln wie zuletzt Transformers 4: Ära des Untergangs oder einem bewusst aus dem Regal gekramten The Dark Knight Rises das Gefühl nicht los wird, man sitze gerade in einem klangtechnisch bestens ausgestatteten Kinosaal. Nur ohne andere Besucher und diesen ekelhaften Nachos mit Käsedip Geruch des Sitznachbarn in der Nase, der sich normalerweise auch immer neben mich setzen muss... Wenn es einmal heiß hergeht auf dem Bildschirm, dann überträgt sich die Action eins zu eins auf den Kopfhörer. Kugeln zischen quasi direkt an einem vorbei, Explosionen lassen mich ehrfürchtig zusammenzucken. Man fühlt sich regelrecht mittendrin im Geschehen und das ergibt letztlich ein beeindruckendes Erlebnis. Kommen wir nun langsam aber sicher zum wichtigsten Einsatzgebiet des Ear Force XO ONE und jenem Grund, warum sich die Marke Turtle Beach als Nummer Eins im Bereich In Gaming Audio etablieren konnte. Mittels Controller-Einheit kann nicht nur die Lautstärke eines Videospiels eingestellt werden, sondern auch die Chatfunktion während des laufenden Spielprozesses bequem per Knopfdruck angepasst, an- und ausgeschaltet werden. Die Hände bleiben am Controller, was den Spielfluss gerade bei MMO-Titeln wie in meinem Test von The Crew nicht weiter stört.

test-turtlebeachearforcexoone3Wenn ich während einer rasanten freien Fahrt Freunde zum nächsten gemeinsamen Auftrag locken oder mich einfach nur austauschen möchte. An dieser Stelle kommt das abnehmbare Mikrophon zum Einsatz. Was eine erzeugte Atmosphäre betrifft, sind zwei Games gesondert zu erwähnen: Ich kann gar nicht genug betonen, welchen horriblen Nervenkitzel man dank dieses Kopfhörers bei Alien: Isolation durchlebt, wenn die Geräusche eines in der Deckenkonstruktion auf uns lauernden Killers zu mehr Vorsicht warnen und den Spielverlauf komplett dominieren. Auch Mittelerde: Mordors Schatten spielt sich gleich etwas anders, wenn man diesmal selbst auf der Jagd nach Orks in einem ihrer Lager gefühlt viel mehr wahrnimmt. Knisternde Lagerfeuer, tobende Kreaturen die mein Anschleichen spüren, ein Knacken von links... es kam schon des Öfteren vor, dass ich leicht erschrocken meinen Blick im Zimmer herumwandern ließ, ob da nicht doch etwas gewesen sein könnte, außerhalb des Bildschirms. Eigentlich müsste ich es nicht gesondert erwähnen, das Ear Force XO ONE Stereo Gaming Headset ist nicht ausschließlich für den Gebrauch an der Xbox One geeignet. Der Klinkenstecker lässt sich selbstverständlich optional ohne Controller-Einheit mit dem PC, Stereoanlage oder MP3-Player verbinden. Eine klasse Nachricht für diejenigen unter unseren Lesern, die Zuhause und unterwegs weitere (Mobil-)Geräte mit ein und demselben Kopfhörer genießen möchten.
- Alexander Riede | www.turtlebeach.com