Keine Chance auf gesellschaftliche Rehabilitation.

brd-americanheist

Review | Kritik | Bewertung
American Heist (2015)

Bewertung: 3,5 von 6
Studio: Ascot Elite Home Ent.
www.ascot-elite.de

Die Kategorie der sogenannten Heist Movies bietet einige wirklich sehenswerte Titel und sorgt in der Regel für ein gewisses moralisches Dilemma, wenn der Versuch unternommen wird, das Publikum von einer neutralen Sichtweise auf die Leinwand-Geschehnisse in eine bestimmte Richtung zu lenken. Verständnis für Tätermotive verharmlosen oft (un)gewollt kriminelle Aktivitäten und wir applaudieren auch noch, wenn der clevere Plan tatsächlich aufgehen sollte: Geld gestohlen, Gewalt angewendet, der Polizei entkommen. Das aktuell auf Blu-ray, DVD und Video on Demand erhältliche American Heist ist dabei eine zeitgemäße Variante des altbekannten Strebens nach schnellem Reichtum in Anlehnung an den Schwarzweißfilm The Great St. Louis Bank Robbery (1959) von Charles Guggenheim mit Steve McQueen in der Hauptrolle.


2014 übernahm der armenische Drehbuchautor, Regisseur und Produzent Sarik Andreasyan die Funktion des "Spielleiters" eines namhaften Cast. Nach zehn Jahren Haft, die offensichtlich ihre Spuren hinterlassen haben, wird Frankie Kelly (Oscar-Preisträger Adrien Brody in untypischer Manier) entlassen. Seinen ersten Tag zurück in lang ersehnter Freiheit zelebriert er standesgemäß, bevor er seinen jüngeren Bruder aufsucht. James Kelly (Hayden Christensen) versucht sich trotz schwieriger Kindheit und einem angedeuteten Fehltritt während seiner militärischen Laufbahn als ehrlicher Arbeiter. Mit Autos kennt er sich hervorragend aus, möchte sich gerne selbstständig machen und eine eigene Kfz-Werkstatt eröffnen. Die passende Immobilie hätte der Tüftler bereits gefunden, jedoch lehnt die Bankangestellte seine Kreditanfrage einfach ungeprüft ab. Das Wiedersehen der Brüder verläuft nicht gerade herzlich. James ist immer noch enttäuscht von Frankie, weil dieser ihn damals seiner Meinung nach im Stich ließ. Die beiden gehen aufeinander los, prügeln sich. Bis Frankie eine aufrichtige Entschuldigung über die Lippen bringt.

movie-americanheistDie Zeit im Gefängnis war eine harte und er stellt dem skeptischen Familienmitglied zwei merkwürdige Gestalten vor, ohne deren Unterstützung er nicht in der Lage gewesen wäre, den rauen Knastalltag zu überleben. Frankie schildert demütigende Zwischenfälle. Die vier machen jedenfalls eine kurze Spritztour, die bereits andeutet, wie gefährlich der Umgang mit den Herren Sugar (gespielt von Akon, ebenfalls für den Soundtrack von American Heist zuständig) und Ray (Tory Kittles, der schon in Filmen wie Get Rich or Die Tryin' als skrupelloser Gangster überzeugte) noch werden könnte... James erweist sich notgedrungen als fähiger Fluchtwagenfahrer und wird kurzerhand in die Planungen eines groß angelegten Banküberfalls involviert, was er eigentlich gar nicht möchte. Ray erhöht jedoch den Druck und so rutscht der junge Mann ungewollt in eine üble Geschichte. Das berühmte Salz in der Suppe (oder sollte ich besser sagen: der Zucker im Tank) ist die frisch aufgewärmte Liaison zwischen James und der attraktiven Emily (Jordana Brewster mit ähnlich zweckdienlicher, aber unscheinbarer Rolle wie innerhalb der Fast & Furious Reihe). Sie arbeitet nämlich in der Notrufleitstelle der Polizeibehörde von New Orleans, was auch den Komplizen nicht entgeht. American Heist braucht eine Weile, um richtig in Fahrt zu kommen, präsentiert sich im Zuge des selbstverständlich schief laufenden Banküberfalls von einer actionreichen Seite und zieht plötzlich dermaßen die Handbremse an...? Was den spekulativen Freiraum eines Kritikers zulässt, den Verantwortlichen wäre vielleicht mittendrin das Budget ausgegangen.



redakteur-alex

Zusammenfassung Review | Kritik | Bewertung

Alexander Riede ist der Meinung...
Für den angestrebten Status außergewöhnliches Heist Movie fehlen der amerikanisch-russischen Co-Produktion leider zum Schluss geschätzte 25 Minuten an Handlung. Das Drehbuch endet mit einigen offenen Fragen, beinahe so, als müsste sich der Zuschauer voller Erwartungen auf die Lösung einer ausweglosen Situation mit der simpelsten aller Ideen abspeisen lassen, die dann noch nicht einmal ordentlich zu Ende gedacht wurde. Wer American Heist gesehen hat, wird verstehen, was ich damit meine. Der Ansatz ist gut, das Potenzial dank des mitwirkenden Cast enorm, nur hätte man wesentlich mehr aus dem Film herausholen können.

Preisvergleich: American Heist