Thriller

Sex, Intrigen und Skalpelle.

brd-nurse

Review | Kritik | Bewertung
Nurse 3D (2014)

Bewertung: 4,5 von 6
Studio: Universum Film
www.nurse3dmovie.com

Auf den ersten Blick erinnert einen die optische Aufmachung des „erotischen Thrillers“ Nurse 3D an die witzige Wirtschaftssimulation Biing! aus dem Jahr 1995. Die Realität in (deutschen) Krankenhäusern sieht leider ganz anders aus, was besondere Reize des Pflegepersonals betrifft. Knappe Outfits gibt es da höchstens, wenn sich die Speckröllchen am eingelaufenen Poloshirt vorbeimogeln, um dem Patienten kurz guten Tag zu sagen. Auch dürfte es zwischenmenschlich nicht ganz so heiß hergehen wie in Grey’s Anatomy oder anderen Serienhits ähnlicher Prägung. Man darf an solchen Fantasien nichtsdestotrotz gerne festhalten. Doug Aarniokoski nährt sie mit seinem Drehbuch und geht in seiner Regiearbeit zu Nurse sogar noch einen Schritt weiter…

Weiterlesen: Nurse 3D

Familienwerte in der guten alten Verbrecherzeit.

brd-bloodties

Review | Kritik | Bewertung
Blood Ties (2014)

Bewertung: 4 von 6
Studio: Koch Media
www.bloodtiesthefilm.com

Gangstergeschichten im New York der Siebziger Jahre sind immer gern gesehen. Verspricht ein Projekt dann auch noch ein wenig mehr zu sein, als die übliche Durchschnittsware, stehen erfolgreiche Schauspieler sich schnell mal gegenseitig auf den Füßen. So auch bei Guillaume Canet's Werk Blood Ties. Mit Clive Owen, Billy Crudup, Mila Kunis und einem anscheinend unsterblichen James Caan ist der Film bestens besetzt. Mit diesem Cast, einer ungewöhnlichen Erzählweise und eindrucksvollen Szenen hätte er in jedem Fall frischen Wind in das angestaubte Genre bringen können. Das viel zu straffe Drehbuch und die hohe Zahl an Nebenplots verhindern aber das Entfliehen aus altbekannten Mustern. Zwei Brüder auf unterschiedlichen Seiten, die um die Anerkennung ihres kranken Vaters wetteifern, mit ihrem alten Ballast nicht fertig werden und von Bürokratie und Politik untergebuttert werden. Eine klassische Geschichte aus den 70ern eben.

Weiterlesen: Blood Ties

Hervorragend verfilmter Thriller von Jussi Adler-Olsen.

brd-erbarmen

Review | Kritik | Bewertung
Erbarmen (2014)

Bewertung: 6 von 6
Studio: Warner Home Video
www.adler-olsen.de

Der Thriller Erbarmen war das Erstlingswerk des dänischen Krimi-Autors Jussi Adler-Olsen, welches sich bereits kurz nach Erscheinen zu einem absoluten Bestseller entwickelte. In dessen Folge erschienen vier Fortsetzungen, in denen der eigenwillige, wortkarge und mürrische Ermittler Carl Mørck ungelöste Kriminalfälle aus der Vergangenheit neu untersuchte. Auch diese wurden zu Bestsellern und daher war es ein konsequenter nächster Schritt, dass Anfang 2014 eine Verfilmung von Erbarmen im Kino erschien. Diese ist nun auch auf DVD und Blu-ray erhältlich. Zu Beginn der Geschichte erlebt man einen Schicksalsmoment im Leben des Kriminalkommissars Carl Mørck (Nikolaj Lie Kaas). Zusammen mit zwei Kollegen stürmt er ein Haus, in dem sich ein Verbrechen ereignet hat. Die Polizisten finden einen toten Mann, der in einem Sessel sitzt. Irrtümlicherweise glauben sie, dass sie zu spät am Tatort eingetroffen sind, müssen aber schnell erkennen, dass sich der Täter noch im Gebäude befindet, denn ohne Vorwarnung eröffnet dieser aus dem Hinterhalt das Feuer.

Weiterlesen: Erbarmen

Vergessen und handeln.

brd-opengrave

Review | Kritik | Bewertung
Open Grave (2014)

Bewertung: 4 von 6
Studio: Universum Film
www.facebook.com/OpenGraveMovie

Ein Mann erwacht in einer tiefen Grube und renkt sich erst einmal sämtliche Knochen ein, bevor er aus seiner Hosentasche ein Feuerzeug zieht, um sich ein besseres Bild von seiner misslichen Lage zu verschaffen, denn es ist finstere Nacht. Ein Schock: er befindet sich in einem Massengrab, gefüllt mit zahlreichen leblosen Körpern und schreit laut um Hilfe. Wie er hierher gekommen ist, weiß er nicht und auch der Rest seines Erinnerungsvermögens scheint gelöscht. Meine Befürchtung, der Schauplatz würde sich wie bei Buried – Vergraben nicht ändern, wird widerlegt durch ein Seil, das dem Mann in die Grube geworfen wird, um daran hochzuklettern. Zuvor schnappt er sich noch einen herumliegenden Revolver und humpelt durch strömenden Regen zu einem nahe gelegenen Anwesen. Dort trifft er auf eine wild diskutierende Gruppe, mit der er zumindest eines gemeinsam hat: sie alle haben ihr Gedächtnis verloren und wissen nicht, wie ihnen geschieht.

Weiterlesen: Open Grave

Eine neue Intelligenz ist geboren.

brd-transcendence

Review | Kritik | Bewertung
Transcendence (2014)

Bewertung: 2,5 von 6
Studio: Universal Pictures
www.transcendence-derfilm.de

Johnny Depp und Morgan Freeman in einem Film? Schon hier düften Blockbuster-Fans aufhorchen und sämtliche Filmproduzenten sich die Finger lecken. Das gab es - man glaubt es kaum - in der langen Karriere der beiden tatsächlich noch nie! Dann wird es langsam Zeit dafür, hat sich vielleicht auch Wally Pfister gedacht, als er den Cast für sein Regie-Debüt zusammenstellte. Ein Neuling auf der großen Leinwand ist er freilich nicht: Insbesondere als „Haus-und-Hof-Kameramann“ von Christopher Nolan ist er bekannt, mit dem er neben Insomnia unter anderem auch die The Dark Knight Trilogie drehte. Pfister konnte sich mit seinen opulenten, atemberaubenden Einstellungen (häufig mit sehenswerten Computereffekten aufgewertet) einen Namen machen.

Weiterlesen: Transcendence